FUßBALL: B-KLASSE RHÖN 4

Verfolger kommen der SpVgg Althausen-Aub immer näher

Fußball

B-Klasse Rhön 4

Trappstadt II/Gab.-U./Als. – Rothhausen/Thund. II 5:0
Großwenkh. II/Münnerst. III – TSV Aubstadt III 1:2
Sulzdorf/Bundorf II – Herbstadt III/Irmelshausen II 2:2
Sulzf./Merkersh. II/Eibst. II – Rann./Pfändh./Holz. III abg.
SpVgg Althausen-Aub – FC WMP Lauertal III 2:3
SV Eichenhausen/Saal II – Wargolsh. I/Wülfersh. II 1:3

1. (1.) SpVgg Althausen-Aub 17 14 1 2 81 : 20 43
2. (2.) Trappst. II/Gab.-U'eßf. I/Alsl. I 18 13 2 3 62 : 19 41
3. (3.) SG Wargolsh. I/Wülfersh. II 16 11 5 0 59 : 17 38
4. (4.) TSV Aubstadt III 18 9 2 7 62 : 41 29
5. (6.) FC WMP Lauertal III 17 8 4 5 47 : 32 28
6. (5.) Großwenkh. II/Münnerst. III 18 7 4 7 31 : 44 25
7. (7.) SV Eichenhausen/Saal II 17 7 1 9 34 : 45 22
8. (8.) Rannungen/Pfändh./Holzh. III 16 5 4 7 31 : 35 19
9. (9.) SpVgg Sulzdorf/Bundorf II 18 5 4 9 38 : 65 19
10. (10.) Herbstadt III/Irmelshausen II 18 4 4 10 32 : 73 16
11. (11.) Kleinbardorf I/Bad Königsh. II 17 3 4 10 32 : 55 13
12. (12.) Sulzf./Merkersh. II/Eibst. II 16 3 3 10 24 : 43 12
13. (13.) TSV Rothhausen/Thundorf II 18 3 2 13 22 : 66 11

SV Eichenhausen/Saal II – SG Wargolshausen I/Wülfershausen II 1:3 (0:1). „Ein verdienter Sieg. Aber es war nicht das schönste Spiel.“ So drückte sich SG-Sprecher Thorsten Kürschner nach dem 3:1-Sieg der SG Wargolshausen I/Wülfershausen II aus, wodurch man nicht nur der SG Trappstadt II (2.) auf den Fersen bleibt, sondern auch Spitzenreiter SpVgg Althausen-Aub immer näher auf die Pelle rückt. Die Gäste hatten das Geschehen im Griff. Zumindest solange, bis der Hausherr Verstärkung von der Ersten bekam, die zuvor in Niederlauer gespielt hatte. Bis die drei Spieler allerdings eingewechselt wurden, hatten die Gäste angesichts einer 3:0-Führung ihre Schäfchen längst im Trockenen. Danach, vor allem nach dem 1:3 durch Routinier Roland Beck, „haben die Hausherren gedrückt. Aber wir haben es gut über die Runden gebracht.“ Zwei Standards waren Wegbereiter für die ersten beiden Treffer. Das 1:0, zugleich der Pausenstand, erzielte Johannes Gans per Kopf nach Ecke von Johannes Lösch. Das 2:0 besorgte Johannes Lösch selbst mit einem herrlichen 20-m-Freistoß ins Dreieck. Als Florian Büttner aus gut 20 Metern flach abzog, zappelte der Ball ein drittes Mal in des Gegners Netz. Dann fiel das 1:3. Das tat den Gästen, die nunmehr auch im 16. Saisonspiel ungeschlagen blieben, nicht mehr weh. (phü)

Tore: 0:1 Johannes Gans (25.), 0:2 Johannes Lösch (53.), 0:3 Florian Büttner (68.), 1:3 Roland Beck (75.).

SG Trappstadt II/Gabolshausen-Untereßfeld I/Alsleben I – TSV Rothhausen/Thundorf II 5:0 (3:0). Fit, hellwach und torhungrig, das waren die Gastgeber auch in diesem in Trappstadt ausgetragenen Spiel. „Es wurde schwerer, als wir angenommen hatten“, stellte der SG-Trainer Bernhard Richter hinterher erleichtert fest, „obwohl wir uns gegen die schon immer schwer getan hatten.“ Die Gäste, so Richter, hätten sich hinten quantitativ und qualitativ gut rein gestellt, was für ihn bedeutete: „Dann haben wir halt noch mehr Druck gemacht. Und weil wir durch die Mitte kaum mehr durch kamen, haben wir es mehr über die Außen probiert.“ Türöffner war wie so oft der Routinier Tobias Katzenberger. Als er genauso seinen zweiten Treffer ansteuerte und der Keeper parierte, war Johannes Sauer zum Abstauben da. Mit einem sehr schönen Kopfballtreffer stellte Elias Werner das Halbzeitergebnis her. Katzenberger war auch am nächsten Tor beteiligt, wurde er doch im Strafraum von den Beinen geholt, und Ludwig Wagner verwandelte den Elfer zum 4:0, ehe Tobias Katzenberger selber mit dem 5:0 die Tür wieder zumachte. (rd)

Tore: 1:0 Tobias Katzenberger (8.), 2:0 Johannes Sauer (30.), 3:0 Elias Werner (43.), 4:0 Ludwigf Wagner (52., Foulelfmeter), 5:0 Tobias Katzenberger (59.)

SG Großwenkheim II/Münnerstadt III – TSV Aubstadt III 1:2 (0:1). Im Duell der beiden Tabellennachbarn unterlag der Hausherr. Die erste Halbzeit schien torlos zu verlaufen. Doch dann sah sich der SG-Keeper Kai Heusinger von seinen Vorderleuten allein gelassen. Die Abwehr war von einem langen Ball ausgehebelt, so dass Heusinger außerhalb des Strafraums zum Feldspieler wurde, den Ball weg köpfen wollte und dabei ins Straucheln kam, so dass Elias Wachenbrönner nur noch ins leere Tor schieben musste. Die Mannschaft von Trainer Frank Dölling gab sich aber noch lange nicht auf und drängte auf den Ausgleich, der per Handelfmeter fiel.

Dieses 1:1 schien bis zum Schlusspfiff Bestand zu haben, denn wirklich große Chancen gab es hüben wie drüben nicht mehr. Dann kam der Auftritt des ehemaligen Aubstädter Landesliga-Spielers Christian Wachmer, der sehr genau, speziell bei der Ausführung von direkten Freistößen, im großen Fußball zugeschaut haben muss. Er setzte seinen Schuss nämlich unter die hoch springenden Mauer-Spieler durch, unerreichbar für den Keeper.

Tore: 0:1 Elias Wachenbrönner (41.), 1:1 André Then (68., Handelfmeter), 1:2 Christian Wachmer (84.).

SG Sulzdorf/Bundorf II – SG Herbstadt III/Irmelshausen II 2:2 (1:1). Punkteteilung war am Sonntag am Sulzdorfer Sportgelände angesagt. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start und ging nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich folgte, Andreas Schunk hieß der Torschütze. Etwa fünf Minuten vor Ende des ersten Durchgangs erlebten die Beteiligten eine Schrecksekunde. Sulzdorf/Bundorf-Keeper Jonas Reinhart kugelte sich die Schulter aus und musste 20 Minuten lang von Sanitätern behandelt werden. Gästetrainer Volker Ziegler dazu: „Wir haben das Spiel sofort unterbrochen. Das sah nicht gut aus. Durch die lange Verletzungs-Unterbrechung haben wir die Halbzeitpause vorgezogen und im zweiten Durchgang fünf Minuten länger nachgespielt.“ Als der Wiederanpfiff ertönte, war es erneut Andreas Schunk, der für die Gäste traf. Die Hausherren gaben aber nicht nach und erzielten, wenn auch glücklich, durch Karl-Heinz Götz den Ausgleich. (pwo)

Tore: 1:0 René Scheider (15.), 1:1, Andreas Schunk (30., 69.), 2:2 Karl-Heinz Götz (72.).

SpVgg Althausen-Aub – FC WMP Lauertal III 2:3 (1:2). Tabellenführer SpVgg Althausen-Aub schwächelt und büßt seinen einst komfortablen Vorsprung auf das Verfolgerduo immer mehr ein. „Ein glücklicher Sieg für uns, Althausen-Aub hat seine Chancen fahrlässig liegen gelassen. Aber unsere Mannschaft hat super gekämpft“, sagte Sven Gessner aus dem Gästelager. Die Lauertaler kamen gut rein ins Match und überraschten die SpVgg durch den Doppelpack von Heiko Seufert nach 18 Minuten. Die SpVgg hatte in der Folge mehr Ballbesitz, agierte optisch überlegen, hatte es aber nicht mit der Chancenverwertung. Der Anschluss, zugleich der Pausenstand, war zu wenig angesichts der Möglichkeiten. Nach Wiederbeginn zwei dicke Chancen für die SpVgg. Nicht genutzt, dafür wenig später die nächste kalte Dusche zum 1:3. „Dann war es so als sei bei Althausen-Aub der Stecker gezogen worden“, sagte Gessner. Erst nach und nach drückte der Tabellenführer wieder auf die Tube. Lauertal verteidigte vielbeinig und geriet nach dem (zu) späten 2:3-Anschluss (87.) noch gewaltig ins Schwimmen, rettete sich aber über die Zeit.

Tore: 0:1, 0:2 Heiko Seufert (8., 18.), 1:2 Sebastian Arrighy (23.), 1:3 Benedikt Friedel (51.), 2:3 Philip Ruck (87., Foulelfmeter).