Fußball

Traumfreistoß in den Winkel: Noah Kümmeth von der SG Hausen/Nordheim für den Bayerntreffer des Monats nominiert

Noah Kümmeth (im Bild) von der SG Hausen/Nordheim steht mit seinem Freistoßtreffer im Spiel gegen den FC Eibstadt zur Auswahl beim Bayerntreffer des Monats November. Foto: Burkard Schmidt

Es war der Höhepunkt eines turbulenten Spiels am 7. November: In der 31. Minute legte sich Noah Kümmeth von der SG Hausen/Nordheim im Kreisklassen-Spiel gegen den FC Eibstadt den Ball zum Freistoß zurecht und drosch die Kugel aus 17 Metern genau in den Winkel. Kümmeths Traumtor zum zwischenzeitlichen 2:1 brachte die Rhöner gegen den Tabellenführer der Kreisklasse Rhön 2 auf die Siegerstraße und steht nun auch zur Auswahl beim "Bayerntreffer des Monats November" des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Neben Kümmeth haben es zwei weitere Spieler aus Unterfranken in die Auswahl geschafft. Der Ex-Strahlunger Daniel Schmitt erzielte für den FC WMP Lauertal im Auswärtsspiel auf dem Herbstädter Ausweichplatz mit einem Dropkick in den Winkel den Ausgleichstreffer zum 1:1. Das Spiel zwischen den Sportfreunden Herbstadt und dem FC WMP Lauertal in der Kreisliga Rhön endete letztlich 3:3.

Dritter im Bunde ist Tobias Strobl, Trainer des Regionalligisten FC 05 Schweinfurt und seit einigen Wochen auch Spieler in der Landesliga bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach. Er jagte das Leder kurz nach seiner Einwechslung im Spiel gegen den FC Fuchsstadt aus 20 Metern in den Winkel.

Bis zum nächsten Dienstag läuft die offene Abstimmung auf der Homepage des BFV. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält die begehrte „Bayern-Treffer“-Trophäe. Am Ende der Saison nehmen alle Monatssieger automatisch an der Wahl zum „Bayern-Treffer des Jahres“ teil.