FUßBALL: B-KLASSEN RHÖN 2, 3 UND 4

SG Leutershausen rüstet zum Spitzenspiel

Markus Fleckenstein (vorne, am Ball) und der Tabellenführer SG Leutershausen I/Burgwallbach II möchten am Sonntag im Spitzenspiel gegen die SG Stockheim (2.) nicht ins Stolpern geraten, sondern den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft tun. Zum lachenden Dritten kann die SG Uns... Foto: Günter Madrenas

Fußball

B-Klasse Rhön 2

1. (1.) Eltingshausen I/Rottersh. II 18 14 2 2 58 : 15 44
2. (2.) SG Bad Bocklet/Aschach 17 12 3 2 70 : 28 39
3. (3.) TSV Wollbach II 18 11 3 4 54 : 29 36
4. (4.) Burgh./Windh./Reichenbach II 18 10 4 4 52 : 25 34
5. (5.) SG Premich/Langenleiten 17 10 2 5 45 : 20 32
6. (6.) SG Haard/Nüdlingen II 17 8 3 6 60 : 42 27
7. (7.) Aura II/Albertsh./Wittersh. 17 7 3 7 54 : 32 24
8. (8.) U'-O'ebersbach I/Steinach II 17 7 3 7 41 : 45 24
9. (9.) SV Ramsthal II 17 7 2 8 30 : 40 23
10. (10.) TSVgg Hausen/KG II 18 4 4 10 25 : 58 16
11. (11.) SG Euerdorf I/Sulzthal II 17 4 1 12 28 : 56 13
12. (12.) SG Oerlenbach/Ebenh. II 17 3 2 12 16 : 48 11
13. (13.) VfB Burglauer II 18 0 0 18 6 : 101 0

Sonntag, 18. Oktober, 13 Uhr:

VfB Burglauer II – TSVgg Hausen II (1:3)

SG Eltingshausen I/Rottershausen II – TSV Wollbach II (2:1)

(in Eltingshausen)

Euerd. I/Sulzthal II – Oerlenb./Ebenh. II (–:–)

(in Sulzthal)

SG Haard/Nüdlingen II – SG Unter-Oberelsbach I/Steinach II (0:1)

(in Nüdlingen)

SG Premich/Langenleiten – SV Aura II (2:1)

(in Langenleiten)

Sonntag, 18. Oktober, 15.30 Uhr:

SG Bad Bocklet/Aschach – Ramsthal II (4:0)

(in Aschach)

Nach zwei Niederlagen hintereinander kam der SG Premich/Langenleiten die letztwöchige Verschnaufpause gerade recht. Die jüngsten Misserfolge hatten allerdings zur Folge, dass sich der aktuelle Tabellenfünfte aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet hat. Mit sieben Punkten Rückstand zum Zweiten und gar zwölf zum Spitzenreiter ist die A-Klasse weit weg. Das hindert die Mannschaft aber nicht daran, die insgesamt gute Bilanz nicht aufs Spiel zu setzen, sondern auszubauen und sich in der jetzigen Tabellenregion (5. Platz) zu etablieren. Mit dem Heimvorteil im Rücken setzt die SG gegen den SV Aura II auf Sieg.

Nach der langen Pause ist die SG Unter-Oberebersbach I/Steinach II total in den Startlöchern hängen geblieben. Seit der Wiederaufnahme des Punktspielbetriebs im September hat die SG drei Spiele bestritten. Und ist drei Mal als Verlierer vom Spielfeld gegangen: 0:9 gegen Aura II, 1:4 in Ramsthal und jüngst ein 2:4 daheim gegen Bad Bocklet/Aschach. Reißt die Negativserie an diesem Sonntag? Die Fahrt führt zur SG Haard/Nüdlingen II. Eine Mannschaft, die zwei Plätze und drei Punkte vor den Ebersbachern und Steinacher liegt. Das sieht ganz nach einem Duell auf Augenhöhe aus.

B-Klasse Rhön 3

1. (1.) Leutershausen I/Burgw. II 16 14 2 0 87 : 9 44
2. (2.) Stockh. I/Bast. II/Ost. II/Willm. I 16 13 0 3 55 : 27 39
3. (3.) SG Unsleben/Wollbach II 15 12 2 1 46 : 19 38
4. (4.) SG Eußenhausen/Mühlfeld II 16 8 2 6 42 : 37 26
5. (5.) SG O'elsbach/O'-U'waldb. II 16 7 1 8 42 : 49 22
6. (6.) Brendlorenzen/Windsh. II 15 6 4 5 37 : 29 22
7. (7.) SG Salz/Mühlbach III 14 7 0 7 43 : 48 21
8. (8.) Mellrichst. II/Frickenhau. II 15 6 2 7 33 : 38 20
9. (9.) FC Bayern Fladungen II 15 4 0 11 24 : 46 12
10. (10.) SG Heustreu/Hollstadt II 15 3 1 11 18 : 61 10
11. (11.) Herschfeld II/Rödelmaier II 15 3 0 12 29 : 51 9
12. (12.) Hendungen-Sondh./Gr. II 16 1 2 13 21 : 63 5

Samstag, 17. Oktober, 13.30 Uhr:

SG Salz/Mühlbach III – SG Eußenhausen/Mühlfeld II (2:4)

(in Salz)

Sonntag, 18. Oktober, 13 Uhr:

SG Herschfeld II/Rödelmaier II – SG Oberelsbach/Ober-Unterwaldbehrungen II (3:6)

(in Herschfeld)

Heustreu/Hollst. II – Unsleben/Wollb. II (0:7)

(in Hollstadt)

SG Leutershausen I/Burgwallbach II – Stockheim/Bastheim II/Reyersbach III/Ostheim II/Willmars I (2:1)

(in Burgwallbach)

Fladungen II – Hendung.-Sondh./Gr. II (2:3)

SG Mellrichstadt/Frickenhausen II – SG Brendlorenzen/Windshausen II (1:2)

(in Mellrichstadt)

Am Sonntag steigt es, das Gipfeltreffen zwischen der SG Leutershausen I/Burgwallbach II (1.) und der SG Stockheim I/Bastheim-Reyersbach II/Ostheim II/Willmars I (2.). Es ist die große Chance für den Tabellenführer – und die will er entschlossen nutzen – sich vom Gegner weiter abzusetzen und den aktuellen Fünf-Punkte-Vorsprung auf acht auszubauen. Allein der Blick auf das Torverhältnis (87:9) zeigt die Qualität des Gastgebers, den bislang noch keiner in die Knie zwingen konnte. Da wird die SG Stockheim mit Respekt, aber auch viel Rückenwind nach Burgwallbach (dort findet das Spiel statt) aufbrechen. Immerhin hat der Gast von den letzten elf Partien zehn gewonnen. Im Hinspiel zog sich Stockheim bei seiner 1:2-Niederlage gut aus der Affäre. Um eine Chance zu besitzen, muss die Abwehr konzentriert und konsequent zur Sache gehen, um den Paradesturm der Hausherren auszubremsen.

Mit einem Auge blickt die SG Unsleben/Wollbach II nach Burgwallbach, darf dabei aber nicht die Konzentration für den Derbygegner SG Heustreu/Hollstadt II verlieren. „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“, wird Unsleben/Wollbach II bei einem Erfolg auf jeden Fall Nutznießer sein und seine Ausgangsposition im Kampf um den A-Klassenplatz verbessern. Das ist das Ziel, wenn der Ball am Sonntag auf dem Sportplatz in Hollstadt rollt. Der Hausherr hat Personalsorgen und zuletzt beim Vorletzten SG Herschfeld II/Rödelmaier II mit 1:5 verloren. Am guten Willen, es dem Lokalrivalen zu zeigen, wird es Heustreu/Hollstadt II nicht fehlen. Schon gar nicht nach der 0:7-Hinspielklatsche. Ob aber die Mittel ausreichen?

B-Klasse Rhön 4

1. (1.) SpVgg Althausen-Aub 16 14 1 1 79 : 17 43
2. (2.) Trappst. II/Gab.-U'eßf. I/Alsl. I 17 12 2 3 57 : 19 38
3. (3.) SG Wargolsh. I/Wülfersh. II 15 10 5 0 56 : 16 35
4. (4.) TSV Aubstadt III 17 8 2 7 60 : 40 26
5. (5.) Großwenkh. II/Münnerst. III 17 7 4 6 30 : 42 25
6. (6.) FC WMP Lauertal III 16 7 4 5 44 : 30 25
7. (7.) SV Eichenhausen/Saal II 16 7 1 8 33 : 42 22
8. (8.) Rannungen/Pfändh./Holzh. III 16 5 4 7 31 : 35 19
9. (9.) SpVgg Sulzdorf/Bundorf II 17 5 3 9 36 : 63 18
10. (10.) Herbstadt III/Irmelshausen II 17 4 3 10 30 : 71 15
11. (11.) Kleinbardorf I/Bad Königsh. II 17 3 4 10 32 : 55 13
12. (12.) Sulzf./Merkersh. II/Eibst. II 16 3 3 10 24 : 43 12
13. (13.) TSV Rothhausen/Thundorf II 17 3 2 12 22 : 61 11

Samstag, 17. Oktober, 15 Uhr:

SG Trappstadt II/Gabolshausen-Untereßfeld I/Alsleben I – Rothhausen/Thundorf II (4:1)

(in Trappstadt)

Samstag, 17. Oktober, 16 Uhr:

SG Großwenkheim II/Münnerstadt III – TSV Aubstadt III (2:2)

(in Großwenkheim)

Sonntag, 18. Oktober, 13 Uhr:

SpVgg Sulzdorf/Bundorf II – SG Herbstadt III/Irmelshausen II (3:4)

(in Sulzdorf)

Sulzfeld/Merkershausen II/Eibstadt II – Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen III (1:1)

(in Merkershausen)

Sonntag, 18. Oktober, 15.30 Uhr:

SpVgg Althausen-Aub – Lauertal III (5:1)

Sonntag, 18. Oktober, 16 Uhr:

SV Eichenhausen/Saal II – SG Wargolshausen I/Wülfershausen II (1:2)

(in Saal)

Abhaken, sich nicht nervös machen lassen und den Blick nach vorne richten. Das gilt für Tabellenführer SpVgg Althausen-Aub, dessen monatelanger Höhenflug (14 Siege hintereinander) mit dem 2:3 (nach 2:0-Führung) in Pfändhausen ebenso unerwartet wie überraschend beendet wurde. Umso mehr heißt es für die Mannschaft von Spielertrainer Kilian Kuhn, die Fehler abzustellen und gleich wieder die Erfolgsspur zu finden. Am Sonntag kreuzt der FC WMP Lauertal III auf. Ein Team, das im Mittelfeld (6. Platz) rangiert und deshalb nichts zu verlieren hat. Lauertal III kommt der Empfehlung eines 3:2-Auswärtssieges beim Tabellenvierten TSV Aubstadt III. Ein Ergebnis, das den Favoriten zur Vorsicht mahnt.

Da war es nur noch einer. Die SG Wargolshausen I/Wülfershausen II ist – nach Althausen-Aubs Niederlage – die einzige Mannschaft dieser Klasse ohne Niederlage, hat allerdings bei schon fünf Unentschieden einige Punkte liegen gelassen. Weitere Punktverluste dürfen nicht folgen, um im Aufstiegskampf am Ball zu bleiben. Am Sonntag wird dem Tabellendritten nichts geschenkt. Es weht Derbyluft, wenn Torjäger Johannes Lösch (21 Tore) und seine Teamkameraden beim SV Eichenhausen/Saal II auf einen motivierten Kontrahenten treffen. Mit Kampf und Einsatz möchten die Gastgeber dem Favoriten den Schneid abkaufen und ihm das Leben wie schon im Hinspiel (knappe 1:2-Niederlage) schwer machen.

Die SG Trappstadt II/Gabolshausen-Untereßfeld I/Alsleben I mausert sich mehr und mehr zu einem Aufstiegskandidaten. Nach der langen Pause kehrte der Tabellenzweite fit, hellwach und torhungrig zurück. Zwei Spiele – zwei Siege, 17:2 Trefferquote. Das sind beste Empfehlungen und zugleich keine rosigen Aussichten für den TSV Rothhausen/Thundorf II, der am Samstag in Trappstadt auftaucht. Der Gast bildet das Schlusslicht der Tabelle, hat aber in seinen letzten zwei Partien vier Punkte geholt, zuletzt mit einem 5:3-Sieg bei der SG Kleinbardorf I überrascht.