FUßBALL: B-KLASSE RHÖN 3

SG Leutershausen hat alles im Griff

Es ging tüchtig zur Sache im Spitzenspiel zwischen der SG Leutershausen I/Burgwallbach II (Mitte Thorsten Fleckenstein) und der SG Stockheim I/Bastheim-Reyersbach II/Ostheim II/Willmars I (rechts Fabian Türk, am Boden Florian Schulte-Overberg). Foto: Anand Anders

Fußball

B-Klasse Rhön 3

SG Salz/Mühlbach III – Eußenhausen/Mühlfeld II 1:2
FC Bayern Fladungen II – Hendungen-Sondh./Gr. II 0:3
Herschfeld II/Rödelm. II – O'elsbach/O'-U'waldb. II 3:2
SG Heustreu/Hollstadt II – SG Unsleben/Wollbach II 2:3
Mellrichst. II/Frickenhau. II – Brendl./Windsh. II 6:1
Leutersh. I/Burgw. II – Stockh. I/Bast. II/Ost. II/Will. I 4:1

1. (1.) Leutershausen I/Burgw. II 17 15 2 0 91 : 10 47
2. (3.) SG Unsleben/Wollbach II 16 13 2 1 49 : 21 41
3. (2.) Stockh. I/Bast. II/Ost. II/Willm. I 17 13 0 4 56 : 31 39
4. (4.) SG Eußenhausen/Mühlfeld II 17 9 2 6 44 : 38 29
5. (8.) Mellrichst. II/Frickenhau. II 16 7 2 7 39 : 39 23
6. (5.) SG O'elsbach/O'-U'waldb. II 17 7 1 9 44 : 52 22
7. (6.) Brendlorenzen/Windsh. II 16 6 4 6 38 : 35 22
8. (7.) SG Salz/Mühlbach III 15 7 0 8 44 : 50 21
9. (11.) Herschfeld II/Rödelmaier II 16 4 0 12 32 : 53 12
10. (9.) FC Bayern Fladungen II 16 4 0 12 24 : 49 12
11. (10.) SG Heustreu/Hollstadt II 16 3 1 12 20 : 64 10
12. (12.) Hendungen-Sondh./Gr. II 17 2 2 13 24 : 63 8

SG Leutershausen I/Burgwallbach II – SG Stockheim I/Bastheim-Reyersbach II/Ostheim II/Willmars I 4:1 (2:1). Die SG Leutershausen I/Burgwallbach II bleibt weiterhin das Maß aller Dinge in der B-Klasse Rhön 3. Im Spitzenspiel gegen die SG Stockheim I/Bastheim-Reyersbach II/Ostheim II/Willmars I gewann der Tabellenführer deutlich mit 4:1 und machte dadurch einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg. „Unser Sieg ist verdient. Wir hatten viel Ballbesitz und auch ein deutliches Chancenplus“, freute sich Hausherren-Trainer Michael Treibel.

Der Spitzenreiter erwischte einen Start nach Maß und ging nach zehn Minuten durch André Schäfer mit 1:0 in Führung. Die Gäste zeigten sich allerdings nicht geschockt und überzeugten vor allem mit ihrer Einsatzbereitschaft. Der Lohn war der Ausgleich nach gut einer halben Stunde durch Manfred Eckert. Allerdings halfen die Gastgeber bei der Entstehung des Treffers auch gehörig mit. „Gleich zwei meiner Spieler haben sich gegenseitig über den Haufen gerannt, sodass der Weg für Stockheim frei war“, sagte Treibel. Noch vor der Halbzeitpause stellte der Tabellenführer die Weichen aber wieder auf Sieg. Mit einem stramm getretenen Freistoß ins Torwarteck erzielte Dominik Full das 2:1. „Spätestens nach dem 3:1 war das Spiel dann auch entschieden“, sagte Treibel, der kurz darauf auch noch das 4:1 durch Dominik Full („schöne Direktabnahme aus 18 Metern“) bejubeln konnte. (fka)

Tore: 1:0 André Schäfer (10.), 1:1 Manfred Eckert (32.), 2:1 Dominik Full (41.), 3:1 Jochen Schäfer (65.), 4:1 Dominik Full (71.).

SG Heustreu/Hollstadt II – SG Unsleben/Wollbach II 2:3 (2:2). Die SG Unsleben/Wollbach II musste sich im Derby bei der SG Hollstadt/Heustreu II ganz schön strecken, um mit dem fest eingeplanten Dreier die Heimfahrt antreten zu können. Dabei begann das Spiel für die favorisierten Gäste ganz nach Wunsch. Der junge Tim Gensler und Florian Schneyer hatten nach nicht einmal einer Viertelstunde bereits eine auf den ersten Blick beruhigende 2:0-Führung heraus geschossen. „Überraschenderweise hat Unsleben/Wollbach II danach aber nachgelassen und wir konnten ins Spiel zurück finden“, sagte Hausherren-Sprecher Günter Bialowas. Nachdem Simon Zwierlein der schnelle Anschlusstreffer gelungen war, erzielte Dominik Büttner noch vor der Pause den Ausgleichstreffer zum 2:2. „In der zweiten Halbzeit gab es dann nur noch wenig Höhepunkte, wenngleich die Gäste die aktivere Mannschaft waren“, sah es Bialowas. Letztlich benötigten sie für den 3:2-Siegtreffer aber eine Standardsituation. Einen Freistoß aus 25 Metern hob Markus Manger über die Mauer hinweg ins Tor und sorgte für großen Jubel bei den Gästen. „Unsleben/Wollbach II war insgesamt schon besser und hat daher auch verdient gewonnen. Wir haben uns aber auf alle Fälle gut verkauft und ihnen das Leben schwer gemacht“, bilanzierte Bialowas. (fka)

Tore: 0:1 Tim Gensler (7.), 0:2 Florian Schneyer (13.), 1:2 Simon Zwierlein (18.), 2:2 Dominik Büttner (40.), 2:3 Markus Manger (79.).

SG Mellrichstadt/Frickenhausen II – SG Brendlorenzen/Windshausen II 6:1 (3:0). Es war von Anfang an ein ungefährdeter Sieg für die SG Mellrichstadt/Frickenhausen II. In der der 7. Minute war es Armin Krauß, der nach Joshua Zimmermanns Flanke zum 1:0 einschob. Eine gute Viertelstunde später war es wieder Armin Krauß, der die Kugel im Tor versenkte. Quasi mit dem Pausenpfiff köpfte Leon Omert nach Freistoß von Enrico Müller zum 3:0 ein. Der Gast strahlte bis dahin kaum Torgefahr aus.

Auch nach der Pause taten sich die Gäste schwer. Da kam ein Elfmeter gerade recht, den Philipp Wehner sicher verwandelte. Doch dieser Treffer sorgte nicht für den „Hallo-Wach-Effekt“. Patrick Graßmanns Tor zum 4:1 ließ keinen Zweifel mehr am Sieg der Heimmannschaft aufkommen. Einen an Emil Schneider verursachten Elfmeter verwandelte Tom Schröder zum 5:1. Auch am letzten Tor war erneut Emil Schneider beteiligt. Vor dem leeren Tor legte er auf Mannschaftskollege Tizian Bauer quer, der nur noch einschieben musste. „Es war ein verdienter Sieg. Wir hatten das Spiel bis auf eine Phase zwischen dem 2:0 und 3:0 vollständig unter Kontrolle. Der Erfolg war nie gefährdet“, so Hausherren-Sprecher Rainer Leeb. (pwo)

Tore: 1:0, 2:0 Armin Krauß (7., 24.), 3:0 Leon Omert, 3:1 Philipp Wehner (48., Foulelfmeter), 4:1 Patrick Graßmann (76.), 5:1 Tom Schröder (82., Foulelfmeter), 6:1 Tizian Bauer (89.).

FC Fladungen II – SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld II 0:3 (0:1). In Fladungen siegte an diesem Sonntag die Erfahrung gegen die Jugend. „Die Gäste waren mit einer alten Garde angereist. Die waren fast alle über 40. Doch die läuferische Leistung, die sie trotz ihres Alters hingelegt haben, war klasse. Die haben uns keine Chance gelassen und verdient – auch in der Höhe – gewonnen“, sagte Hausherren-Trainer Johannes Hess.

Durch einen Steilpass in die Schnittstelle legten die Gäste den Grundstein für den Erfolg. Diesen münzte Timo Kolano mit all seiner Erfahrung zum 1:0. Beim 2:0 köpfte Marco Hess in die Maschen. Das 3:0 war eine gute Aktion aus dem Spiel heraus. Nach einem weiten Diagonalpass spitzelte Daniel Stock den Ball am gegnerischen Torwart vorbei. „Man muss einfach sagen, dass wir heute verdient verloren haben. Das Spiel war nicht gerade geprägt von großen Torchancen, aber im Gegensatz zu uns, nutzte der Gegner die wenigen Chancen konsequent“, so Hess abschließend. (pwo)

Tore: 0:1 Timo Kolano (3.), 0:2 Marco Hess (57.), 0:3 Daniel Stock (76.).

Außerdem spielten

SG Herschfeld II/Rödelmaier II – SG Oberelsbach/Ober-Unterwaldbehrungen II 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Leon Buhl (10.), 1:1 Dirk Braune (18.), 2:1 Saikou Balajo (22.), 2:2 Theerawat Khooprasit (46.), 3:2 Hamza Diallo (55.).

SG Salz/Mühlbach III – SG Eußenhausen/Mühlfeld II 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Patrick Link (15.), 1:1 Andreas Ihls (44.), 1:2 Roman Kunn (88.).