LEICHTATHLETIK:

Rhys Bishop rennt auf Platz drei

Rhys Bishop ist zufrieden mit seinem Saisoneinstieg. Foto: Samuel Blake

Während die heimischen Straßen- und Geländeläufer noch pausieren, nehmen die Leichtathleten auf der Bahn langsam Fahrt auf. Allen voran Ostheims Mittelstrecken-Ass Rhys Bishop. Der Student nutzte die guten Bedingungen in Regensburg, um in einem top besetzten Rennen die Saison über 800 Meter zu eröffnen.

Während vorne Lokalmatador und EM-Teilnehmer Benedikt Huber (LG telis Finanz Regensburg) sowie der Münchner Samuel Blake das Tempo hochhielten, blieb Bishop klug im Windschatten. 1:52,67 Minuten bedeuteten am Ende Rang drei. „Die Rennform fehlt noch ein bisschen. Aber es waren ja einfach sehr lange keine Wettkämpfe“, resümierte Bishop.

An diesem Sonntag gibt es die nächste Chance für den 25-Jährigen. Ein weiteres Mal geht es dabei nach Regensburg, wo in der ähnlich einer deutschen Meisterschaft besetzten Sparkassen-Gala die Jagd nach einer Zeit in Richtung 1:50 Minuten erneut beginnt.

Auch Teamkollegin Simona Greier nutzte die Möglichkeit erster Mittelstrecken-Angebote in Aschaffenburg. In 4:58,86 Minuten gelang ihr über die 1500 Meter ein solider Einstieg. (sgr)