FUßBALL: B-KLASSE RHÖN 2

Nico Ziegler trifft aus 50 Metern

Fußball

B-Klasse Rhön 2

Eltingshausen I/Rottersh. II – TSV Wollbach II 0:1
VfB Burglauer II – TSVgg Hausen/KG II 2:6
Haard/Nüdlingen II – U'-O'ebersbach I/Steinach II 3:7
Premich/Langenleiten – Aura II/Albertsh./Wittersh. 5:0
SG Bad Bocklet/Aschach – SV Ramsthal II 4:0

1. (1.) Eltingshausen I/Rottersh. II 19 14 2 3 58 : 16 44
2. (2.) SG Bad Bocklet/Aschach 18 13 3 2 74 : 28 42
3. (3.) TSV Wollbach II 19 12 3 4 55 : 29 39
4. (5.) SG Premich/Langenleiten 18 11 2 5 50 : 20 35
5. (4.) Burgh./Windh./Reichenbach II 18 10 4 4 52 : 25 34
6. (8.) U'-O'ebersbach I/Steinach II 18 8 3 7 48 : 48 27
7. (6.) SG Haard/Nüdlingen II 18 8 3 7 63 : 49 27
8. (7.) Aura II/Albertsh./Wittersh. 18 7 3 8 54 : 37 24
9. (9.) SV Ramsthal II 18 7 2 9 30 : 44 23
10. (10.) TSVgg Hausen/KG II 19 5 4 10 31 : 60 19
11. (11.) SG Euerdorf I/Sulzthal II 17 4 1 12 28 : 56 13
12. (12.) SG Oerlenbach/Ebenh. II 17 3 2 12 16 : 48 11
13. (13.) VfB Burglauer II 19 0 0 19 8 : 107 0

SG Premich/Langenleiten – SV Aura II 5:0 (3:0). „So verrückt es sich anhört. Aber das Spiel hätte auch 7:7 ausgehen können“, sagte SG-Sprecher Julian Ziegler nach einem unterhaltsamen, Zuschauer-freundlichen Match mit sehr vielen Chancen. Mal besaß die eine, dann die andere Mannschaft ein klares Übergewicht. Der entscheidende Unterschied: Der Hausherr zeigte sich in der Verwertung – Spielertrainer Nico Wehner sei Dank – kaltschnäuzig. Aura II hingegen ging mit seinen Möglichkeiten verschwenderisch um. „Das war Unvermögen“, meinte Ziegler, lobte aber im gleichen Atemzug SG-Torwart Julian Müller, der klasse Paraden zeigte.

Vor dem 1:0 für Premich hatte der Gast schon drei 100-Prozentige vergeben. Wehner hatte einen Freistoß in die Maschen gesetzt. Bei seinem 2:0 lief er allein auf den Torwart zu und vollendete. Sein Hattrick misslang Wehner, weil er am Keeper scheiterte, dafür verwertete Raphael Hauck den Abpraller. Zwischendurch hatte sich der Gastgeber einen Elfmeter-Fehlschuss geleistet.

Dem Aufbäum-Versuch des Gastes nach Wiederbeginn schob die SG Premich mit dem schnellen 4:0 durch Nico Wehner zum Dritten („toller Alleingang von der Mittellinie“, so Ziegler) schnell einen Riegel vor. Durch einen Platzverweis geriet der Hausherr in Unterzahl. Aura II wusste auch damit nichts anzufangen. Im Gegenteil: Mit seinem zweiten Treffer stellte Raphael Hauck den Endstand her. 5:0 – genau der richtige Motivationsschub vor dem Start in den Liga-Pokal am Sonntag bei der SG Euerdorf I/Sulzthal II. (phü)

Tore: 1:0, 2:0 Nico Wehner (20., 26.), 3:0 Raphael Hauck (41.), 4:0 Nico Wehner (50.), 5:0 Raphael Hauck (87.). Rot: Adriano Schmitt (52., Premich/Langenleiten, Tätlichkeit). Besondere Vorkommnisse: Sandro Oppelt (Premich/Langenleiten) scheitert mit Foulelfmeter an Sebastian Schölzke (31.).

VfB Burglauer II – TSVgg Hausen II 2:6 (1:1). Auch der 19. Anlauf, endlich die Null vom leeren Punktekonto wegzubringen, schlug fehl. Der VfB Burglauer II kassierte gegen die TSVgg Hausen II im Spiel neun gegen neun (vom Gast beantragt) eine klare Niederlage. „Wir waren in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe“, sagte VfB-Spieler Konstantin Back. Das 1:1 entsprach dem Spielverlauf. „Aber in der zweiten Halbzeit haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht“, gab die VfB-Zweite das Heft aus der Hand. Zudem schwanden, wie fast immer in dieser Runde, mit zunehmender Spieldauer die Kräfte. „Somit hat Hausen II verdient gewonnen, wenn auch ein bisschen zu hoch.“ Das Schlusslicht durfte aber zwei Tore bejubeln. Beide Male war Nico Ziegler der Schütze. Sehenswert, ja sogar Tor-des-Monats-verdächtig sein zweiter Treffer. Hausen II hatte das 4:1 erzielt. Danach gab's Anstoß an der Mittellinie, Ziegler bekam den Ball zugespielt, er drosch das Leder sofort hoch und weit nach vorne – und über den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper Domenico Zito hinweg in die Maschen. „Das waren 50 Meter“, lobte Back. (phü)

Tore: 0:1 Nicolas Hänsch (5.), 1:1 Nico Ziegler (13.), 1:2, 1:3 Maximilian Kleiner (50., 66.), 1:4 Pascal Schöfer (75.), 2:4 Nico Ziegler (76.), 2:5, 2:6 Nicolas Hänsch (78., (90.).

SpVgg Haard/Nüdlingen II – SG Unter-Oberebersbach I/Steinach II 3:7 (2:1). Die SG Unter-Oberebersbach I/Steinach II hat ihre Durststrecke nach dem Re-Start mit einem klaren 7:3-Auswärtssieg beendet. Ein Erfolg mit Anlaufschwierigkeiten. „Aber in der zweiten Halbzeit waren wir absolut spielbestimmend, haben den Ball laufen lassen und die Überzahl gut ausgespielt“, lobte Trainer Thomas Schmitt sein Team.

Er sah auf dem Sportplatz in Nüdlingen eine ausgeglichene erste Halbzeit. Tobias Kirchner besorgte die Gästeführung, ehe der Hausherr den Spieß umdrehte und zur Pause 2:1 vorne lag. Den zweiten Treffer erzielte er bereits in Unterzahl. Nach der Pause gab's für die Gäste nur eines: den Spieß umdrehen. Sie gewannen zusehends die Oberhand und nutzten den freien Raum. Zunächst noch erfolglos, bis sich Johannes Schörnichs verunglückte Flanke zum 2:2 ins Tor senkte. Das hatte Signalwirkung. In der Folgezeit ging es Schlag auf Schlag – auch weil Haard/Nüdlingen II die Kräfte schwanden. Teilweise sehr schön spielte Ebersbach seine Treffer heraus. Lukas Elbert glänzte mit einem Hattrick innerhalb von acht Minuten. (phü)

Tore: 0:1 Tobias Kirchner (25.), 1:1 Tobias Seufert (26.), 2:1 Oliver Hillenbrand (44., Foulelfmeter), 2:2 Johannes Schörnich (61.), 2:3 Heiko Dünisch (70.), 2:4, 2:5, 2:6 Lukas Elbert (73., 77., 80.), 2:7 Alexander Gensch (84.), 3:7 Alan Tapia Mora (90.). Gelb-Rot: Marco Schneider (38., Haard/Nüdlingen II).

Außerdem spielten

SG Eltingshausen I/Rottershausen II – TSV Wollbach/KG II 0:1 (0:0). Tore: 0:1 Brian Reitelbach (64.).

SG Bad Bocklet/Aschach – SV Ramsthal II 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Salieu Bah (37.), 2:0 Jan Blasek (56.), 3:0, 4:0 Salieu Bah (67., 89.).