FUßBALL: KREISKLASSE RHÖN 1

Nächste Niederlage für Waldberg

Fußball

Kreisklasse Rhön 1

DJK Waldberg – TSV Oberthulba 1:4
SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. – SV RW Obererthal 2:2
FC Bad Brückenau – TSV Wollbach 0:2
VfR Sulzthal – SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 1:0
FC Untererthal – FC WMP Lauertal II abg.
SC Diebach – SV Aura 1:3

1. (1.) FC Untererthal 17 13 2 2 45 : 15 41
2. (2.) SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 19 13 2 4 41 : 22 41
3. (3.) VfR Sulzthal 18 12 1 5 44 : 28 37
4. (4.) TSV Wollbach 19 10 4 5 47 : 27 34
5. (8.) TSV Oberthulba 17 8 4 5 41 : 34 28
6. (5.) FC Bad Brückenau 19 8 3 8 31 : 23 27
7. (9.) SV Aura 17 8 3 6 39 : 35 27
8. (6.) DJK Waldberg 17 8 2 7 37 : 30 26
9. (7.) BSC Lauter 18 8 2 8 27 : 31 26
10. (11.) SV RW Obererthal 19 4 2 13 26 : 55 14
11. (10.) SC Diebach 18 4 1 13 21 : 47 13
12. (12.) FC WMP Lauertal II 17 3 3 11 27 : 48 12
13. (13.) SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. 19 2 3 14 26 : 57 9

DJK Waldberg – TSV Oberthulba 1:4 (0:1). Waldbergs Trainer Mirko Kleinhenz schob Frust. „Das war ganz klar das schlechteste Spiel, das ich von meiner Mannschaft je gesehen habe“ kommentierte er die 1:4-Heimpleite gegen den TSV Oberthulba. Dass die DJK personell auf dem Zahnfleisch geht und nur das „allerletzte Aufgebot“ zur Verfügung stand, wollte er allein nicht als Entschuldigung gelten lassen. „Ein verdienter Sieg“, bewertete Kleinhenz dieses 4:1 für den TSV Oberthulba nach dem Schlusspfiff in Stangenroth, wo die Rhöner seit dem Brand im Sportheim Waldberg Mitte Juli trainieren und jetzt auch diese Partie austrugen.

Vom Anpfiff weg bekamen die DJK'ler, die in der Vorrunde noch klar mit 4:0 gewonnen hatten, überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. Oberthulba setzte die Akzente, der DJK blieb meist nur die Zuschauerrolle. Mit dem 0:1 zur Pause war sie gut bedient. „Es hätte auch 3:0 für Oberthulba stehen können.“

Im zweiten Abschnitt stellte Kleinhenz eine „ganz andere Körpersprache“ seiner Mannschaft fest. Trotz des schnellen 0:2 (49.) zeigten die Waldberger Einsatz und Engagement und witterten nach dem 1:2-Anschluss durch Patrick Seufert (Elfmeter nach Foul an seinem Bruder Elias) Morgenluft. Aber nur solange, bis der TSV den alten Abstand wieder herstellte. Waldberg hätte noch einmal zurückkommen können: Bastian Krapf wurde vom TSV-Keeper Felix Müller umgerissen. Müller sah Rot. Beim fälligen Elfmeter fand Patrick Seufert in Marius Schubert seinen Meister. In der Schlussphase kassierte Waldberg noch Gegentreffer Nummer vier.

Mirko Kleinhenz ist froh, dass für die DJK der Re-Start schon wieder zu Ende ist und nun – nach der sechsten Niederlage am Stück (Jahres-übergreifend) – eine lange Pause folgt. Der jetzt anstehende Liga-Pokal ist für die DJK Waldberg nämlich kein Thema. „Dazu ist unser Kader zu klein.“ (phü)

Tore: 0:1 Dominik Metz (35.), 0:2 Felix Lutz (49.), 1:2 Patrick Seufert (52., Foulelfmeter), 1:3, 1:4 Markus Markert (61., 87.). Rot: Felix Müller (80., Oberthulba, grobes Foulspiel). Besondere Vorkommnisse: Patrick Seufert (Waldberg) scheiterte mit Foulelfmeter an Marius Schubert (81.)

Außerdem spielten

VfR Sulzthal – SG Reiterswiesen/Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen II 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Randy Diez (68.).

SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda – SV Obererthal 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Maximilian Rau (25.), 1:1 Johannes Rüth (43.), 2:1 Tobias Krause (90.), 2:2 Markus Weidinger (90. + 3).

SC Diebach – SV Aura 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Maik Kirchner (33.), 1:1, 1:2 Patrick Falkenstein (67., Elfmeter, 76.), 1:3 Christof Sauer (90., Elfmeter). Gelb-Rot: Philipp Bold (72., Diebach).

FC Bad Brückenau – TSV Wollbach 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Leo Rottenberger (70.), 0:2 Simon Markart (84.).