Unsleben

Gute Stimmung beim abgespeckten Gemeindesportfest in Unsleben

Vor den Leichtathletik-Wettkämpfen wärmten sich die Teilnehmer gemeinsam auf dem Sportplatz auf. Foto: Alexandra Trenk

Eigentlich hätte das Unslebener Gemeindesportfest mit einem italienischen Abend bereits Mitte Juli stattfinden sollen. Die Corona-Pandemie machte den TSV-Verantwortlichen jedoch einen Strich durch die Rechnung. "Wir wollten aber zumindest die Leichtathletik-Dreikämpfe stattfinden lassen", sagte Sonja Schirber, eine von drei Vorsitzenden des TSV. "Daher haben wir uns für ein abgespecktes Programm entschieden, wobei der Sport im Vordergrund stand." Neben dem Dreikampf bot der TSV zudem zwei Wanderrouten an, die von der Bevölkerung ebenfalls gut angenommen wurden.

Bei den jungen Sportlerinnen und Sportlern herrschte jedenfalls eine gute Stimmung. "Viele Kinder und Eltern waren froh, dass es die Wettkämpfe auch in diesem Jahr gab", berichtete Schirber. Dieses Lob gab sie gerne an die Übungsleiterinnen und Helfer weiter, die die Durchführung des Wettkampfes erst ermöglichten und den Nachwuchs das ganze Jahr auf das Sportfest vorbereiteten.

Trotz des abgespeckten Programms nahmen insgesamt 53 Sportler, wovon 40 unter 18 Jahre alt waren, am Leichtathletik-Dreikampf teil. Mit gerade einmal drei Jahren waren Aaron Kergaßner und Hannes Enders die jüngsten Teilnehmer. Von den 40 verliehenen Mehrkampfabzeichen glänzten 12 golden, 23 silbern und fünf bronzen. Als sportlichste Familie wurden die Familien Goehtz und Diestel ausgezeichnet.

Mehrkampfabzeichen

Gold: Anna Goehtz (W7) 554 Punkte; Freya Morita (W8) 711; Josefine Bössenrodt (W9) 699; Clara Hain (W14) 1090; Lena Niemetz (W15) 1145; Sonja Schirber (W55) 733; Adrian Straub (M12) 952; Hartmut Werner (M50) 1103; Christof Dietz (M55) 962; Bernd Hesselbach (M55) 836; Michael Diestel (M55) 719; Roland Geisler (M55) 691.
Silber: Annelie Rudolph (W7) 485; Clara Trenk (W8) 448; Lena Kuehnast (W8) 531; Maja Weiß (W9) 567; Hannah Guck (W10) 750; Luise Goehtz (W11) 883; Lena Lamm (W11) 655;  Clara Burger (W12) 897; Jessica Bredow (W12) 854;  Emma Ungerecht (W13) 915; Klara Demling (W13) 882; Lucia Bauß (W14) 964; Katharina Goehtz (W14) 925; Anna-Lena Werner (W16) 979; Sophie Hain (W16) 878; Katharina Dietz (W18) 959; Lukas Jahn (M8) 433; Kilian Goehtz (M9) 649; Elias Dietz (M9) 510; Max Ungerecht (M10) 664: Julian Weiß (M11) 710; Peter Diestel (M 19), Benjamin Schirber (Männer) 1270.
Bronze: Amaya Hart (W13) 698; Liam Dietz (M6) 253; Mika Bredow (M7) 391; Paul Diestel (Männer) 979; Florian Goehtz (M45) 775.