LOKALSPORT:

Lukas Steinmüller hat die Herausforderung gemeistert

Lukas Steinmüller aus Mellrichstadt jongliert eine Rolle Toilettenpapier. Foto: Stefanie Steinmüller

Eine Herausforderung jagt die nächste in den sozialen Netzwerken im Internet. Jemand denkt sich eine aus, postet ein passendes Bild oder erstellt ein Video. Dann fordert er Freunde dazu auf, ihm das Gezeigte nachzumachen. Und da in Zeiten der Corona-Pandemie die Menschen weltweit dazu aufgefordert sind, möglichst zuhause zu bleiben, haben sie viel Zeit, sich an solchen Herausforderungen zu beteiligen.

Messi und Boateng machen mit

Als in der vergangenen Woche in vielen Ländern Hamsterkäufe Toilettenpapier zur Mangelware in den Läden werden ließen, machte sich die Internet-Gemeinde einen Spaß daraus, die Situation auf die Schippe zu nehmen. Und so war eine Herausforderung, eine #stayathomechallenge, seine fußballerischen Fähigkeiten zu beweisen, indem man eine Rolle Toilettenpapier jonglierte. Weltstar Lionel Messi machte mit, Weltmeister Jérôme Boateng ebenfalls. Auch regionale Fußballgrößen zeigten ihr Können.

Nur Mellrichstadt oder Frankfurt

Wir hatten unsere Leserinnen und Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von sich zu schicken, wie sie eine Rolle Toilettenpapier mit dem Fuß, dem Oberschenkel, der Brust oder dem Kopf hoch halten. Lukas Steinmüller aus Mellrichstadt und seine Mutter Stefanie zögerten nicht und schickten uns ein Foto. Der achtjährige Lukas Steinmüller, ein großer Fan des Bundesligisten SG Eintracht Frankfurt, schreibt dazu: „Ich spiele – wie mein Papa auch – schon immer und für immer beim TSV Mellrichstadt. Außer, die Eintracht braucht mich. Dann würde ich über einen Transfer nachdenken.“ (dr)