SCHACH:

Bad Neustadt besteht die Nagelprobe

Schach

Regionalliga Nordwest

 

FC Marktleuthen – SC Kitzingen 05 4,0 : 4,0  
SV Würzburg – SK Weidhausen 6,0 : 2,0  
Spvgg Stetten – SC Bamberg II 3,5 : 4,5  
TSV Rottendorf – SK Bad Neustadt 3,0 : 5,0  
SC Obernau – SF Sailauf 2,5 : 5,5  

 

 

1. (2.) SK Bad Neustadt 2 2 0 0 11,0 4  
2. (4.) SV Würzburg 2 1 1 0 10,0 3  
3. (4.) SF Sailauf 2 1 1 0 9,5 3  
4. (1.) Spvgg Stetten 2 1 0 1 10,5 2  
5. (8.) SC Bamberg II 2 1 0 1 8,0 2  
6. (4.) SC Kitzingen 05 2 0 2 0 8,0 2  
6. (4.) FC Marktleuthen 2 0 2 0 8,0 2  
8. (3.) TSV Rottendorf 2 1 0 1 7,5 2  
9. (9.) SC Obernau 2 0 0 2 4,5 0  
10. (10.) SK Weidhausen 2 0 0 2 3,0 0  

 

TSV Rottendorf – SK Bad Neustadt 3:5. In Rottendorf stand die erste Nagelprobe für die ambitionierten Bad Neustädter Strategen an. Alexander Kartsev (2) setzte als Erster ein Ausrufezeichen, Hans Weck (7), Hans-Joachim Hofstetter (3) und Niklas Orf (8) remisierten. Nach dem Ausgleich am Spitzenbrett sorgten Christoph Herbst (5) und Markus Markert (6) für die erneute Gästeführung, ehe Timo Helm (4) mit einem Remis das Match beendete.

Die Begegnungen: Peter Ostermeyer – Oliver Bucur 0:1, Matthias Königer – Alexander Kartsev 0:1, Tom Haasner – Hans-Joachim Hofstetter remis, Andrey Bobrov – Timo Helm remis, Daniel Ullrich – Christoph Herbst 0:1, Jana Bardorz – Markus Markert 0:1, Günter Schmitt – Hans Weck remis, Alexander Kühn – Niklas Orf remis.

Unterfrankenliga

 

SK Mömbris – SK Mainaschaff 4,0 : 4,0  
SV Würzburg II – SC Prichsenstadt 3,5 : 4,5  
SK Bad Neustadt II – SC Großwelzheim 5,0 : 3,0  
SK Lohr – SC Kitzingen 05 II 5,0 : 3,0  
Aschaffenb.Schweinheim – SC Bad Königshofen 4,5 : 3,5  

 

 

1. (1.) Aschaffenb.Schweinheim 3 3 0 0 17,0 6  
2. (2.) SK Mömbris 3 2 1 0 14,0 5  
3. (4.) SK Lohr 3 2 1 0 13,5 5  
4. (6.) SK Bad Neustadt II 3 2 0 1 13,5 4  
5. (3.) SC Bad Königshofen 3 1 1 1 14,0 3  
6. (5.) SV Würzburg II 3 1 0 2 12,5 2  
7. (9.) SC Prichsenstadt 3 1 0 2 9,5 2  
8. (7.) SC Kitzingen 05 II 3 1 0 2 8,0 2  
9. (9.) SK Mainaschaff 3 0 1 2 9,0 1  
10. (8.) SC Großwelzheim 3 0 0 3 9,0 0  

 

Aschaffenburg-Schweinheim – SC Bad Königshofen 4,5:3,5. Die ersten drei Königshöfer Bretter ließen nichts anbrennen und fuhren durch Susanna Gaboyan (1), Andreas Kräußling (2) und Gerd Jahrsdörfer (3) Siege ein. Anschließend kam allerdings nur noch eine Punkteteilung durch Benedikt Weikert (6) zustande, sodass der SC Bad Königshofen am Ende die erste Saisonniederlage kassierte.

Die Begegnungen: Boris Fuks – Susanna Gaboyan 0:1, Peter Lutz – Andreas Kräußling 0:1, Alexander Erdeni Reiß – Gerd Jahrsdörfer 0:1, Dirk Schellenberger – Lutz Müller 1:0, Timo Hasenstab – Roland Müller 1:0, Gabriel Susur – Benedikt Weikert remis, Sergej Stroh – Gerhard Müller 1:0, Horst Dommermuth – Gunter Beyersdorf 1:0.

SK Bad Neustadt II _ SC Großwelzheim 5:3. Im Aufsteigerduell bescherte ein freigelassenes Brett einen schnellen Punkt für den SK Bad Neustadt II, den Marcus Memmler (7) rasch verdoppelte. Nach Eduard Rothärmels (5) Remis glichen die Gäste vom Untermain kurzzeitig aus. Michael Treibel (4) hatte bereits einen geopferten Läufer Vorteil, als er einzügig einen Turm einstellte. Durch konzentriertes Angriffsspiel kompensierte er und ein ungeschickter gegnerischer Zug bescherte ihm seinerseits einen Turmgewinn und bald darauf die Partie. Alba Pérez Celis (3) schlug ein Remisangebot aus, musste danach im Endspiel kämpfen, erreichte dann aber doch noch das Remis. Am Spitzenbrett konnte Stefan Lang (1) sich in einer Zeitnotpartie über 98 Züge aus unangenehmer Fesselung befreien und den Materialvorteil in einen Sieg umzusetzen. Damit hat die Bad Neustädter Zweite bereits vier Punkte und ist dem Ziel Klassenerhalt schon recht nahe.

Die Begegnungen: Stefan Lang – Mika Pommeranz 1:0, Harald Bittner – Gerold Hock 0:1, Alba Pérez Celis – Sascha Fuchs remis, Michael Treibel – Frank Kimmel 1:0, Eduard Rothärmel – Reinhard Heckert remis, Marc Filbry – Martin Kopp 0:1, Marcus Memmler – Alfons Zimmermann 1:0, Elvino Tinti – unbesetzt 1:0.

Kreisliga Haßberge/Rhön

 

SV Römershag – Sfr Bad Kissingen 1,5 : 6,5  
SK Schweinfurt III – SC Knetzgau 6,5 : 1,5  
SK Bad Neustadt III – TSV Trappstadt 5,0 : 3,0  
SV Wildflecken – SK Bad Neustadt IV 5,5 : 2,5  
DT Münnerstadt – SC Bergrheinfeld II 4,5 : 3,5  

 

 

1. (1.) SK Schweinfurt III 3 3 0 0 19,5 6  
2. (2.) Sfr Bad Kissingen 3 3 0 0 17,5 6  
3. (3.) SK Bad Neustadt III 3 2 1 0 14,5 5  
4. (5.) SV Wildflecken 3 2 0 1 13,5 4  
5. (4.) SK Bad Neustadt IV 3 1 1 1 11,5 3  
6. (8.) DT Münnerstadt 3 1 0 2 10,5 2  
6. (7.) SC Bergrheinfeld II 3 1 0 2 10,5 2  
8. (5.) SC Knetzgau 3 1 0 2 9,5 2  
9. (9.) TSV Trappstadt 3 0 0 3 7,5 0  
10. (10.) SV Römershag 3 0 0 3 5,5 0  

 

SV Wildflecken – SK Bad Neustadt IV 5,5:2,5. Wegen zahlreicher Absagen in diversen Teams blieb für die Bad Neustädter Vierte nur eine Rumpfmannschaft übrig. Hier konnten aber die Reservisten Karsten Müller (3) und Ilja Tiezki (5) gewinnen. Kurt Demling holte in der Partie gegen Martin Eisenmann zudem ein Remis. Alle anderen Partien gingen jedoch an den SV Wildflecken, der letztlich auch das gesamte Spiel für sich entschied.

Die Begegnungen: Paul Asselborn – Klaus Götzelmann 1:0, Stefan Thede – Hermann Scherf 1:0, Klaus Hamelmann – Karsten Müller 0:1, Martin Eisenmann – Kurt Demling remis, Wolfgang Schmid – Ilja Tiezki 0:1, Leopold Schnellbach – Bruno Loke 1:0, Emanuel Schnellbach – Klaus Engelbrecht 1:0, Werner Krech – Joris Müller 1:0.

SK Bad Neustadt III _ TSV Trappstadt 5:3. Nach frühen Fehlern der Gegner standen Gerd Menninger (3) und Helmut Schwartl (4) als Sieger vom Brett auf. Theo Seiler (8) verkürzte für den TSV, ehe sich Joachim Dorst und Christian Gerstner (6) remis trennten. Heribert Lorz (5) und Hans-Jürgen Scheuplein (7) sicherten den Sieg der Bad Neustädter Dritte. Abschließend kam das Remis am Spitzenbrett zwischen Alexander Stumpf und Michael Böckler (1) und der zweite Trappstädter Seiler-Sieg durch Stefan Seiler (2).

Die Begegnungen: Alexander Stumpf _ Michael Böckler remis, Gerd Heerlein _ Stefan Seiler 0:1, Gerd Menninger _ Stefan Hutzler 1:0, Helmut Schwartl _ Lukas Gerstner 1:0, Heribert Lorz _ Michael Zolker 1:0, Joachim Dorst _ Christian Gerstner remis, Hans-Jürgen Scheuplein _ Matthias Graf 1:0, Udo Baumann _ Theo Seiler 0:1. (bitt)