LEICHTATHLETIK: BAYERISCHE BERGLAUFMEISTERSCHAFT

Marcus Enders krönt sich zum Bergkönig

Marcus Enders vom SV Frankenheim überquerte als erstes die Ziellinie am Kreuzberg und krönte sich damit zum bayerischen Berglaufmeister.Fotos (5): Klaus Mauer Foto: Klaus Mauer

Der Kreuzberg an sich ist gemeinhin bekannt für sein Kloster sowie als Mekka für Wallfahrer und Wanderer. Diese dürften sich am Sonntag jedoch gewundert haben, warum so viele Menschen in bunten Sportleibchen am Berg unterwegs waren. Dort fand nämlich der 27. Kreuzberglauf der DJK Olympia Schönau mit unterfränkischen und bayerischen Meisterschaften im Berglauf statt. Als passionierter Mountainbiker bot Organisator Leo Zirkelbach zudem wieder ein MTB-Rennen an. Die 15 Minuten früher startenden Mountainbiker legten die gleiche Distanz wie die Läufer, nämlich 10,2 Kilometer und fordernde 650 Höhenmetern zurück. Diese Strecke von Schönau bis zum Ziel am Gipfelkreuz verlangte den Bikern und den Läufern einiges ab. „Insgesamt hatten wir mit 190 Startern doppelt so viele als im letzten Jahr“, freute sich Zirkelbach über die große Resonanz.

Alle Inhaber eines Startpasses wurde in den entsprechenden Altersklassen gewertet. Für Mannschaften gab es eine eigene Wertung und für alle nicht im Bayerischen-Leichtathletik-Verband gemeldeten Läufer (28 Starter/-innen) wurde zudem eine offene Wertung des Kreuzberglaufs durchgeführt. Hier siegte mit deutlichem Abstand Julian Flügel (ART Düsseldorf) und Heike Renninger (TSV Reiterswiesen) bei den Frauen.

Rhöner Vereine triumphieren

Stark vertreten waren die Sportler aus dem Landkreis nicht nur zahlenmäßig, sondern auch in den jeweiligen Ergebnislisten. In der Bayerischen Mannschaftswertung nach Altersklassen in der M35/40/45 gab es sogar einen Dreifacherfolg von Rhön-Grabfelder-Vereinen. Sieger wurde der SC Ostheim (mit Marcus Enders, Tino Haßmüller und Daniel Richter) vor dem SV Frankenheim (mit Thomas Schrenk, Holger Trump und Dominik Endres) und dem SV Herschfeld (mit Andreas Grau, Martin Grau und Alexander Kamerzel). In der gleichen Altersklasse bei den Frauen siegte ebenso der SC Ostheim mit seinen Läuferinnen Anna-Lena-Klee, Susanne Haßmüller und Antje Weber vor dem TSV Hollstadt (Tanja Dietrich, Nicole Bähr, Manuela Greier). Beide Mannschaften des SC Ostheim konnten auch ausserhalb der Altersklassenwertung, sprich der Gesamtwertung, den jeweiligen Sieg erringen und dürfen sich nun bayerische und unterfränkische Meister im Berglauf nennen. Die Erfolge des SC Ostheim rundete der jeweilige Doppelsieg von Marcus Enders und Tino Haßmüller, sowie Anna-Lena Klee und Susanne Haßmüller in der Gesamtwertung der Senioren der Unterfränkischen Meisterschaft ab. Mit Daniela Mültner vom TSV Mellrichstadt als drittschnellste Frau schaffte es eine weitere Läuferin des Landkreises auf das Siegerpodest.

Schnelle Jugend

Bei den unterfränkischen Juniorenmeisterschaften gab es ebenfalls Rhöner Erfolge zu verzeichnen. Cedric Hahl (SV Frankenheim) siegte vor Julian Trabert (TSV Hausen) in der M18 sowie Pablo Noll (SV Frankenheim) in der M20. Für die beiden Frankenheimer Läufer bedeutete dies zudem den jeweiligen dritten Podestplast bei den bayerischen Meisterschaften. Wie eindrucksvoll schnell Jugendliche am Berg unterwegs sind, verdeutlichen die Ergebnislisten in der Bayerischen Meisterschaft. Der Sieger der M20, Ahmed Tamam von der DJK Friedberg, war in einer Zeit von 45:28 Minuten als insgesamt zweitschnellster Läufer am Gipfelkreuz. Auch die anderen Starter in den Jugendklassen M18 und M20 waren mit ihren Zeiten im vorderen Bereich des Gesamtfeldes vertreten. Neben Marcus Enders schaffte es in der AK W40 mit Daniela Mültner (TSV Mellrichstadt), die eigentlich im Triathlon zu Hause ist, eine weitere Athletin aus Rhön-Grabfeld auf das oberste Siegerpodest bei der bayerischen Meisterschaft. Auf Platz zwei in dieser Altersklasse landete Nicole Bähr vom TSV Hollstadt. Erwähnenswert ist zudem die Teilnehmerzahl in der AK M70 mit acht Senioren.

Die Siegerehrung in der voll besetzten Halle wurde moderiert von Organisator Leo Zirkelbach sowie den BLV-Funktionären Willi Wahl (Vizepräsident Sport) und Hans-Peter Schneider (Landesausschuss Breitensport). „Ich bin mehr als zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung. Als ich morgens um 7 Uhr aus dem Fenster geschaut und den Regen gesehen habe, hatte ich eigentlich kein gutes Gefühl. Pünktlich zum Lauf hatten wir dann aber bestes Laufwetter“, sagte Zirkelbach. Er freuten sie sich zudem, dass mit Marcus Enders ein Lokalmatador den Gesamtsieg souverän erringen und somit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte. Enders bezeichnete den Kreuzberglauf als sein Lauf-Highlight des Jahres, auf das er gezielt hin gearbeitet und trainiert habe.

Auszüge aus der Siegerliste der bayerischen und unterfränkischen Berglaufmeisterschaft, Jugend und Senioren

Bayerische Berglaufmeisterschaft (10,2 Kilometer)

MJ U 18: 1. Simon Ochmann (LG Bamberg) 48:25 Minuten; 2. Dominik Seib (LG Region Landshut) 49:30; 3. Cedric Hahl (SV Frankenheim) 52:20; 4. Julian Trabert (TSV Hausen) 55:09.

MJ U 20: 1. Ahmed Tamam 45:28; 2. Tim Mahl (beide DJK Friedberg) 51:31; 3. Pablo Noll (SV Frankenheim) 56:04.

M 35: 1. Marcus Enders 44:43, 2. Tino Haßmüller (beide SC Ostheim) 46:26; 3. Christopher Nowak (LG Bamberg) 48:55; 4. Daniel Richter (SC Ostheim) 49:25; 5. Martin Grau (SV Herschfeld) 52:28; ... 7. Mario Weyrich (TSV Hausen) 56:45; 8. Marcus Vorndran (SV Frankenheim) 59:59; 9. André Piehler (TSV Brendlorenzen) 1:07:56 Stunden.

M 40: 1. Thomas Schönfeld (LG Lohr-Rechtenbach) 48:53; 2. Alexander Finsel (TV Coburg) 49:06; 3. Andreas Grau (SV Herschfeld) 51:33; ... 5. Holger Trump 52:24, 6. Dominik Endres (beide SV Frankenheim) 54:37; 7. Alexander Kamerzel 54:49, 8. Benedikt Büttner (beide SV Herschfeld) 55:01; 10. Heiko Geiß (TSV Hollstadt) 1:05:33.

M 45: 1. Franz Schweiger (LG Allgäu) 46:51; 2. Stefan Handwerk (Zabelstein Runners) 50:21; 3. Thomas Schrenk (SV Frankenheim) 51:03; 4. Klaus Arnold (SC Ostheim) 51:41; ... 8. Jochen Zehfuß (TSV Bischofsheim) 53:36; 9. Klaus Mauer (TSV Hausen) 56:44; 13. Jan Gensler (SC Ostheim) 1:01:30; 14. Silvio Jama 1:02:02, 17. Mike Hasenpusch (beide TSV Brendlorenzen) 1:11:20.

M 50: 1. Roland Wild (LG Bamberg) 47:08; 2. Olaf Schoenenborn (LG Erlangen) 48:00; 3. Thomas Blum (LG Allgäu) 50:33; .... 5. Arno Albert 53:07; 16. Guido Lang (beide TSV Hollstadt) 1:05:28.

M 55: 1. Reinmund Hobmaier (PTSV Rosenheim) 48:16; 2. Johann Hell (SpVgg Wellheim-Konstein) 49:08; 3. Michael Amann (LG Lohr-Rechtenbach) 53:03; ... 5. Winfried Endres 55:53, 8. Albrecht Wilm 1:03:03, 9. Carsten Altehoefer (alle SV Herschfeld) 1:05:55.

M 70: 1. Kurt Herbicht (TSV Staffelstein) 1:00:53; 2. Wolfgang Hubert (SVG Ruhstorf/Rott) 1:01:51; 3. Peter Speer (MBB-SG Augsburg) 1:02:54... 6. Hubert Appl (TSV Brendlorenzen) 1:09:01.

W 35: 1. Eva Müller-Geistert (SWC Regensburg) 56:19; 2. Anna-Lena Klee 57:05, 3. Susanne Haßmüller 58:59, 4. Antje Weber (alle SC Ostheim) 1:13:10.

W 40: 1. Daniela Mültner (TSV Mellrichstadt) 59:47; 2. Nicole Bähr (TSV Hollstadt) 1:04:51.

W 45: 1. Kerstin Lutz (TSV Burghaslach) 57:13; 2. Gertraud Schön (FTSV Straubing) 59:23; 3. Tanja Dietrich 1:03:49; ... 5. Manuela Greier (beide TSV Hollstadt) 1:08:56.

W 55: 1. Gertrud Härer (LG Erlangen) 1:06:01; 2. Theresia Gehlert 1:06:12, 3. Barbara Ries (beide LuT Aschaffenburg) 1:07:06; ... 6. Angela Bleichner (SV Herschfeld) 1:27:32.

Mannschaftswertung

M 35/M 40/M 45: 1. SC Ostheim (Marcus Enders, Tino Haßmüller, Daniel Richter) 2:20:54 Stunden; 2. SV Frankenheim (Thomas Schrenk, Holger Trump, Dominik Endres) 2:38:04; 3. SV Herschfeld (Andreas Grau, Martin Grau, Alexander Kamerzel) 2:38:50; ... 5. TSV Brendlorenzen (Silvio Jama, André Piehler, Mike Hasenpusch) 3:21:18. M 50/M 55: 1. LG Haßberge 2:39:00; 2. PTSV Rosenheim 2:40:59; 3. TSV Rannungen 2:56:39; 4. SV Herschfeld (Winfried Endres, Albrecht Wilm, Carsten Altehoefer) 3:04:51.

W 35/W 40/W 45: 1. SC Ostheim (Anna-Lena Klee, Susanne Haßmüller, Antje Weber) 3:09:14; 2. TSV Hollstadt (Tanja Dietrich, Nicole Bähr, Manuela Greier) 3:17:36.

Unterfränkische Berglaufmeisterschaft (absolute Wertung mit Senioren, 64 Teilnehmer)

Männer: 1. Marcus Enders 44:43, 2. Tino Haßmüller (beide SC Ostheim) 46:26; 3. René Amtmann (TSV Thüngersheim) 47:19; 4. Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt) 48:49; 5. Thomas Schönfeld (LG Lohr-Rechtenbach) 48:53; 6. Jan Eyring (SV Frankenheim) 49:21; 7. Philipp Schatz (LG LKr Aschaffenburg) 49:33; 8. Daniel Richter (SC Ostheim) 49:45; 9 Stefan Handwerk (Zabelstein Runners) 50:21; 10. Thomas Schrenk (SV Frankenheim) 51:03; 11. Alexander Klemm (TSV Hollstadt) 51:14; 12. Andreas Grau (SV Herschfeld) 51:33; 13. Klaus Arnold (SC Ostheim) 51:41; 14 Holger Finkelmann (LuT Aschaffenburg) 51:44; 15. Wolfgang Pulzer (LG Haßberge) 51:53; 16. Holger Trump (SV Frankenheim) 52:24; 17. Martin Grau (SV Herschfeld) 52:28; 18. Marco Schmitt (TV Wasserlos) 52:44; 19. Michael Ammann (LG Lohr-Rechtenbach) 53:03; 20. Arno Albert (TSV Hollstadt) 53:07. Frauen (20): 1. Anna-Lena Klee 57:05, 2. Susanne Haßmüller (beide SC Ostheim) 58:59; 3, Daniela Mültner (TSV Mellrichstadt) 59:47; ... 6. Tanja Dietrich 1:03:49, 7. Nicole Bähr (beide TSV Hollstadt) 1:04:51. Unterfränkische Mannschaftswertung, Männer: 1. SC Ostheim I (Marcus Enders, Tino Haßmüller, Daniel Richter) 2:20:54; 2. SV Frankenheim I (Jan Eyring, Thomas Schrenk, Holger Trump) 2:32:48; 3. LG Lohr-Rechtenbach 2:37:36; 4. SV Herschfeld I (Andreas Grau, Martin Grau, Alexander Kamerzel) 2:38:50; ... 7. SC Ostheim II (Klaus Arnold, Michael Söder, Jan Gensler) 2:48:36; 8. TSV Hollstadt (Alexander Klemm, Arno Albert, Guido Lange) 2:49:49; 9. SV Frankenheim II (Dominik Endres, Alexander Eckert, Marcus Vorndran) 2:50:20; 10. SV Herschfeld II (Benedikt Büttner, Winfried Endres, Albrecht Wilm) 2:53:57; 15. TSV Brendlorenzen (Silvio Jama, André Piehler, Hubert Appl) 3.18:59.

Frauen: 1. SC Ostheim (Anna-Lena Klee, Susanne Haßmüller, Antje Weber) 3:09:14; 2. TSV Hollstadt (Tanja Dietrich, Nicole Bähr, Manuela Greier) 3:17:36; 3. Viktoria Wombach 3:18:11.

Offener Kreuzberglauf M 20: 1. Johannes Simon (TSV Hollstadt) 52:17; 2. Johannes Neumann (RWV Haselbach) 53:30. M 30: 1. Julian Glügel (ART Düsseldorf) 47:55; ... 4. Daniel Altrichter (TSV Brendlorenzen) 1:08:32. M 35: 1. Benedikt Beck (SG Simmershausen) 53:53; ... 4. Michael Meinschäfer (SV Frankenheim) 1:05:33. M 45: 1. Christian Bauer (vereinslos) 56:38; 2. Markus Lange (RWV Haselbach) 1:00:25, 3. Oliver Schmitt (TSV Bad Königshofen) 1:00:36; 4. David Söder (SV Frankenheim) 1:06:17. W 30: 1. Katharina Altrichter (TSV Brendlorenzen) 1:16:53. W 40: 1. Eileen Linser (RSV Wollbach) 1:20:10.

MTB-Rennen

M 20: 1. Lukas Mertz (TSV Brendlorenzen) 41:48 Minuten; 2. Pascal Kühne (Team Bikeworld Brand Euerdorf) 1:01:55 Stunden. M 30: 1. Sebastian Friedel (MTB-Team Toyota Wirth) 57:52. M 40: 1. Mario Beckert (SV Herschfeld) 42:24; 2. Sergej Trupp (Hillenbrand Moderne Haustechnik) 47:60. M 45: 1. Horst Elting 42:17, 2. Martin Voigt (beide Team Bikeworld Brand Euerdorf) 50:19; 3. Sven Hack 50:25, 4. Norbert Hanft (beide TSV Brendlorenzen) 53:05. M 50: 1. Darius Krzyzowski (Team Bikeworld Brand Euerdorf) 57:15. M 55: 1. Hubert Muth (TSV Brendlorenzen) 55:12; 2. Michael Schäfer (MTB Neuses) 58:26. Männliche Jugend: 1. Niklas Hanft (TSV Brendlorenzen) 52:06. W 50: 1. Sandra Herla (RWV Haselbach) 1:07:32.

190 Starter machten sich beim 27. Kreuzberglauf vom Sportheim der DJK Schönau auf den Weg zum Kreuzberg. Foto: Klaus Mauer
Antje Weber (von links), Anna-Lena Klee und Susanne Haßmüller vom SC Ostheim gewannen die Mannschaftswertung der Frauen bei der bayerischen Berglaufmeisterschaft. Foto: Klaus Mauer
Tino Haßmüller (SC Ostheim) quält sich den Berg nach oben. Am Ende wurde er hinter seinem Teamkollegen Marcus Enders Zweiter der Altersklasse M 35. Foto: Klaus Mauer
Abgekämpft und zufrieden. Die drei schnellsten Mountainbiker am Gipfel des Kreuzberges. Von links: Mario Beckert (3.), Lukas Mertz (1.) und Horst Elting (2.). Foto: Klaus Mauer