KEGELN

Die Medaillen nur knapp verpasst

Die weibliche U14-Mannschaft des SKV Bad Neustadt u.U. belegte in der abgelaufenen Saison in der Bayernliga den zweiten Platz und wurde dafür im Rahmen der deutschen Meisterschaft in Ludwigshafen geehrt. Hinten von links: Stefan Lochner, Patricia Lochner, Veronica Lochner, Monic ... Foto: SKV Bad Neustadt

Mit zwei Jugendteams war der SKV Bad Neustadt bei der deutschen Kegel-Meisterschaft der Jugend in Ludwigshafen am Start. Sowohl für das weibliche U 14-Team als auch das weibliche U 18-Team reichte es auf Platz vier am Ende knapp nicht zu einer Medaille. In der Einzelkonkurrenz der weiblichen U14 zeigte zudem Monic Heuring eine starke Leistung und belegte mit 1087 Holz ebenso den vierten Platz.

Dem Bad Neustädter U-14-Quartett um Lina Friedrich (418 Holz), Monic Heuring (520), Veronica Lochner (505) und Patricia Lochner (498) fehlten in der Endabrechnung lediglich 14 Holz auf den drittplatzierten KKV Greiz. Den Sieg sicherte sich der KKV Saalekreis vor SF Friedrichshafen. Noch spannender verlief der Wettkampf in der weiblichen U18-Konkurrenz. Erst die letzten drei Würfe entschieden über die Podestplätze. Letztlich schrammte das Quartett um Lisa Reß (503), Natalie Guck (524), Antonia Biener (514) und Leonie Wohlfart (542) nur um sieben Holz an einer Medaille vorbei. Auch die siegreiche Mannschaft des KSKV Elbe-Elster war am Ende nur um 19 Holz besser. Qualifiziert für die deutsche Meisterschaft hatten sich beide Mannschaften durch ihr gutes Abschneiden in der abgelaufenen Bayernligasaison. Das U14-Team schloss die Runde auf dem zweiten Platz ab und wurde dafür ebenso geehrt wie das U-18-Team, das Platz 3 belegte. (fka)

Die weibliche U18-Mannschaft des SKV Bad Neustadt u.U. belegte in der abgelaufenen Saison in der Bayernliga den dritten Platz und wurde dafür im Rahmen der deutschen Meisterschaft in Ludwigshafen geehrt. Hinten von links: Leonie Wohlfart, Alina Wieser, Lisa Reß. Vorne von links: Theresa Brust, Antonia Biener und Natalie Guck. Foto: SKV Bad Neustadt