FUßBALL

TSV Aubstadt: Die neue vierte Kraft in Unterfranken

Am Aufstieg in die Regionalliga Bayern wurde lange gewerkelt. Der Ehrgeiz im 750-Seelen-Dorf, ein Tiefbau-Unternehmer und ein Trainer-Dauerbrenner machen es möglich.
Regionalliga, wir kommen: Michael Kraus (links) und Daniel Leicht ließen sich nach dem 2:0-Erfolg des TSV Aubstadt bei Don Bosco Bamberg am vergangenen Samstag, der die Meisterschaft in der Bayernliga Nord sicherte, gerne mit Bier duschen. Foto: Foto: Sportpress Alfred Weinkauf
„Mission erfüllt“ hatten sie im Bereich der Stolz-geschwellten Brust auf ihrem Meister-T-Shirt stehen, die Fußballer, Trainer, Betreuer und Funktionäre des Bayernliga-Nord-Meisters TSV Aubstadt. Und hinten drauf ein Bild der „Großfamilie Mannschaft und Verantwortliche“, darüber „Ein Team – ein Ziel.“ Aubstadt ist alles andere als ein Zufalls-Meister, sondern einer, der sich den Aufstieg in die Regionalliga Bayern seit drei Jahren aufs Revers geschrieben hatte. Nun ist der TSV nach den Würzburger Kickers, Viktoria Aschaffenburg und dem FC Schweinfurt 05 die vierte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundsaalepost.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?