SKISPRINGEN KLOSTER-KREUZBERG-POKAL

Jens Weißflog empfiehlt die Rhönadler

Die Skisprunglegende hat Trainer Maximilian Lange einen jungen Neuzugang beschert. Der sprang beim Wettkampf auf den Kreuzbergschanzen auf den zweiten Platz.
Maximilian Lange, der Trainer der Rhönadler, wartet auf die Freigabe der K50-Schanze. Foto: Foto: Barbara Enders
Ein kleines Sommerfest wurde am Sonntag in der Kreuzbergarena gefeiert. Zum 15. Mal wurde das Skispringen um den Kloster-Kreuzberg-Pokal ausgetragen. Dieses Jahr hatten sich nicht nur erfreulich viele Skispringer angemeldet, auch die Zuschauer sprengten den Rahmen des Üblichen und spendeten den Sportlern bei ihren Luftsprüngen anfeuernden Beifall. 67 Starter aus Bayern, Sachsen und Thüringen hatten sich am Fuße des Kreuzberges eingefunden, um bei herrlichem Spätsommerwetter ihren Wettbewerb auszutragen. Der junge Sportler Seok Jae Hwang, der im letzten Jahr mit seinem Sprung von 55,5 Metern einen neuen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundsaalepost.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?