KEGELN ZWEITE BUNDESLIGA MITTE FRAUEN

Der Abstieg ist besiegelt

Kegeln (phü)

2. Bundesliga Mitte Frauen

 

SKC Eggolsheim – SV Pöllwitz 8:0  
BW Lauterbach – Unter Uns Bad Neustadt 7:1  
Bavaria Karlstadt – KSV Gräfinau-Angstedt 5:3  
SKK Helmbrechts – SG Dittelbrunn 6:2  
Victoria Bamberg II – Motor Gispersleben 7:1  

 

 

1. (1.) SV Pöllwitz 18 87.5 25 : 11  
2. (2.) Bavaria Karlstadt 18 81 23 : 13  
3. (3.) SKC Eggolsheim 18 82 21 : 15  
4. (5.) BW Lauterbach 18 76.5 20 : 16  
5. (6.) SKK Helmbrechts 18 75 20 : 16  
6. (4.) Victoria Bamberg II 18 78.5 20 : 16  
7. (7.) SG Dittelbrunn 18 63.5 17 : 19  
8. (8.) Motor Gispersleben 18 60 12 : 24  
9. (9.) KSV Gräfinau-Angstedt 18 61 11 : 25  
10. (10.) Unter Uns Bad Neustadt 18 55 11 : 25  

 

BW Lauterbach – Unter Uns Bad Neustadt 7:1 (3163:3008/16:8). Unter Uns Bad Neustadt hat seine Chance nicht genutzt. Mit einem Sieg hätte das Sextett den Sprung auf den rettenden 8. Platz geschafft, nachdem die beiden mitabstiegsbedrohten Teams ebenfalls verloren.

Aber das Gegenteil war der Fall: Die Mannschaft war dem Druck nicht gewachsen und verabschiedete sich mit einer klaren 1:7-Niederlage in Lauterbach aus der Zweiten Bundesliga Mitte in die Bayernliga Nord. „Eine verdiente Niederlage“, so Mannschaftsführerin Kathrin Klose. „Wir haben das Wunder leider verpasst. Aber wir haben den Klassenerhalt nicht heute verspielt, sondern vor allem in den Heimspielen.“

Vielversprechender Beginn

Dabei hatte es verheißungsvoll auf Bahnen begonnen, die schwer zu spielen waren. „Wir hatten auch letztes Jahr unsere Probleme dort,“ so Klose. Dorothea Popp ging konzentriert und nervenstark zur Sache (159 Holz im ersten Durchgang). Ihre 549 Kegel (es sollte die Bestleistung der Gäste an diesem Tag werden) bescherten den ersten und letztlich auch einzigen Mannschaftspunkt (MP). Popp bezwang Annett Kobel (500) mit 3:1 Satzpunkten (SP). Dagegen nahmen Melanie Roth und Bettina Behr keine Fahrt auf. 477 Holz waren zu wenig, um gegen Jule Schiemann (504, 3:1 SP) etwas auszurichten. Im Mittelabschnitt ging Bad Neustadt überraschend leer aus. Natalie Guck verlor gegen Sabine Smollich mit 1:3 SP und 509:513. Kathrin Klose blieb bei 524 Kegel hängen – zu wenig, um Gabriele Muhl (550), die drei Durchgänge gewann, zu bezwingen.

Künftig in der Bayernliga

Das Schlussduo von Unter Uns Bad Neustadt konnte die Kastanien nicht mehr aus dem Feuer holen. Sabine Then räumte nur 462 Kegel ab und stand gegen die Beste an diesem Sonntag, Diana Arnold (565), mit 0:4 SP auf verlorenem Posten. Theresa Popp legte gegen Kathleen Kobel sehr gut los, gewann die ersten beiden Durchgänge, bevor sie völlig den Faden verlor. Bei 2:2 SP hatte Popp deutlich weniger Kegel (487) als ihre Gegnerin (531) abgeräumt. Zwei weitere MPs sicherte sich Lauterbach aufgrund des deutlich besseren Gesamtergebnisses (plus 155).

Unter Uns Bad Neustadt wird es in der neuen Saison in der Bayernliga Nord mit diesen neun Mannschaften zu tun bekommen: FEB Amberg, SC Regensburg, 1. KC Weiherhof, Kleeblatt Kulmbach, SKC Steig Bindlach, ASV Fronberg, TV Eibach, Gut Holz Häusling und FC Eintracht Bamberg.

Bad Neustadt: Dorothea Popp 549 (1 MP), Melanie Roth/Bettina Behr 477, Natalie Guck 509, Kathrin Klose 524, Sabine Then 462, Theresa Popp 487.