SKISPRINGEN BSC

Rhönadler fliegen konstant

Franz Eisenmann behauptet sich auf dem zweiten Rang in der Gesamtwertung.
91 Springer waren auf den Kreuzbergschanzen am Start. Foto: Foto: Barbara Enders
Das Rhöner Wetter zeigte sich beim zweiten Springen des Bayerischen Schülercups (BSC) auf den Kreuzbergschanzen nicht von seiner schönsten Seite, den Skispringern schien das aber nichts auszumachen. Der Satz „es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung“ war öfter zu hören. Wettkampfleiter André Eichel freute sich, dass die Wettervorhersage, die zu Wochenmitte noch Sturm voraus gesagt hatte, nicht zutraf. Mit etwas Nieselregen kamen die Skispringer problemlos klar. Der Trainer der Rhönadler, Maximilian Lange, springt auch lieber bei kühleren Temperaturen als bei Sommerhitze. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundsaalepost.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?