SKISPRINGEN

Junge Adler und ein alter Hase

Rhöner Skispringer zeigen beim 12. Kloster-Kreuzberg-Pokal in Haselbach ihr Talent
Früh übt sich: Tim Dickas wagt sich über die K 16-Anlage der Kreuzbergschanzen. In der Klasse S 8 männlich sprang der Sportler des RWV Haselbach zweimal 11,0 Meter. Foto: Foto: Barbara Enders
Das Wetter hielt beim zwölften Skispringen um den Kloster-Kreuzberg-Pokal auf der Schanzenanlage oberhalb Haselbachs und die Mühen der Organisatoren vom RWV Haselbach haben sich gelohnt. Bei angenehmen Temperaturen gab es mit einem Probesprung und zwei Wertungsdurchgängen auch für die zahlreich erschienenen Besucher einiges zu sehen. Für die ganz jungen Skispringer wurde dieses Mal sogar die kleinste der Schanzen, die sogenannte Minischanze eingebaut, eine kleine Rampe, die unterhalb der K 16 zum Einsatz kommt. Sie durften außerdem als Vorspringer außer Konkurrenz über die K 16 springen. Die jungen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundsaalepost.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?