KEGELN

Bronze für Kathrin Klose

Edelmetall: Deutschlands beste U 23-Keglerinnen (von links): Saskia Barth (Silber), Anna Müller (Gold), Kathrin Hofmann ... Foto: DKBC

Kathrin Klose hat wieder zugeschlagen. Bei den deutschen Meisterschaften 120 Wurf in Augsburg ist die Keglerin von Unter Uns Bad Neustadt bis ins Halbfinale der U 23-weiblich-Konkurrenz vorgestoßen und gewann somit die Bronzemedaille. Nach Gold im Jahr 2012 und Bronze 2013 – jeweils über 100 Wurf – gewann die 23-Jährige zum dritten Mal U 23-Edelmetall bei den nationalen Titelkämpfen. Sebastian Dieterich vom SV Herschfeld verpasste die Qualifikation für die K.-o.-Runde.

Um ein Haar hätte Kathrin Klose das gleiche Schicksal ereilt. Sie schaffte die Qualifikation für das Viertelfinale hauchdünn. Mit 535 Holz brachte sie genau einen Kegel mehr zu Fall als Denise Wannenmacher auf Position neun. In der Runde der letzten Acht traf Klose auf die Vorlaufbeste Anne Stahlich (KVV Salzland). Die hatte ihr Pulver in der Vorrunde verschossen, während Kathrin Klose zu Höchstform auflief. Sie schaffte mit 568 Holz das drittbeste Resultat des Wettkampfs und setzte sich ungefährdet mit 3,5:0,5 Satzpunkten durch. Damit hatte sie die Bronzemedaille bereits sicher. Im Halbfinale kam für Kathrin Klose jedoch das Aus. Gegen Vorjahressiegerin Saskia Barth unterlag sie mit 1:3 (557:582). Neue deutsche U 23-Meisterin wurde Anna Müller, die im Endspiel Barth mit 3:1 entthronte.

Ebenfalls in Augsburg auf die Bahn ging der bayerische Meister der Männer, Sebastian Dieterich vom SV Herschfeld. Mit 532 Holz erreichte er in der Qualifikation den 19. Platz. Das Viertelfinale verfehlte Dieterich um 61 Holz. Pascal Schneider (TSV Großbardorf) ging in der U 23 männlich nicht an den Start. Sein Vereinskollege Rene Wagner kämpft an diesem Wochenende bei der deutschen U 23-Meisterschaft 200 Wurf in Oggersheim um eine gute Platzierung.