Bastheim

Bastheim bekommt eine Hundeschule

Bastheim bekommt jetzt eine Hundeschule. Bei der Gemeinderatssitzung gaben zumindest die Mandatsträger grünes Licht für ein entsprechendes Vorhaben im Krämersweg. Eine ehemalige Scheune soll zu diesem Zweck hergerichtet werden.

Ebenso passierte ein Bauantrag zum Abriss und der Umgestaltung einer Scheune in Unterwaldbehrungen den Gemeinderat. Der Antragsteller muss allerdings noch einen Stellplatznachweis nachliefern, weil bei dem Vorhaben neue Wohnungen geschaffen werden sollen. Einen Zuschussantrag aus dem kommunalen Förderprogramm für das Vorhaben wies das Gremium jedoch zurück. Für die Sanierung eines Fachwerkhauses in Unterwaldbehrungen gab das Gremium hingegen einen Zuschuss von 200 Euro.

Ferner segnete das Gremium einen Auftrag für ein Dach für den Hochbehälter am Gresselberg nachträglich ab. Die Kosten für die Arbeiten der Firma  Baumeister lagen bei knapp 6000 Euro. Ein ähnlich hoher Betrag fiel bei Elektroarbeiten der Firma Memmel an. Der Auftragnehmer machte jedoch darauf aufmerksam, dass auf Grund des Alters der Installation am Wasserwerk noch weitere Arbeiten fällig seien. Die Kosten dafür lägen bei rund 15 000 Euro, die gab das Gremium frei. 

Zu guter Letzt gab Bürgermeister Tobias Seufert bekannt, dass zwei Allianzschilder in Bastheim und Wechterswinkel aufgestellt werden. Ferner teilte er mit, dass das Petersgericht am 30. Dezember in der Besengauscheuer stattfindet, allerdings ist eine Anmeldung erforderlich.