Mellrichstadt

Polizeibericht: 54 km/h zu schnell unterwegs

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich: 

Unfallflucht dank Zeuge geklärt

Stockheim Am vergangenen Freitagnachmittag wurde bei der PI Mellrichstadt Anzeige wegen Unfallflucht erstattet. Zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr des gleichen Tages hatte ein zunächst Unbekannter den linken Außenspiegel eines entlang der Hauptstraße geparkten BMW beschädigt und sich sofort entfernt.

Dank einer aufmerksamen Zeugin, die sich das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs gemerkt hatte, konnte die Unfallflucht glücklicherweise schnell geklärt werden. Gegen den 82-jährigen Landkreisbewohner, der mit seinem Fahrzeug offensichtlich den BMW gestreift hatte, musste daher ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet werden.

Autofahrer streift die Leitplanke

Ostheim Gegen 15.40 Uhr ereignete sich am Freitag dann der nächste Verkehrsunfall, diesmal in Ostheim. Ein 52-jähriger Mann war gerade mit seinem Opel von der Kreisstraße NES 35 kommend in die untergeordnete Straße "Unter der Bündt" abgebogen, als er wenige Meter weiter aus unbekannter Ursache die rechte Leitplanke streifte. Die Reparaturkosten am Fahrzeug werden auf circa 1000 Euro geschätzt, die Leitplanke blieb augenscheinlich unbeschädigt. 

Abschleppung nach Flucht

Oberstreu Im Laufe der Freitagnacht stellten die Beamten gegen 1.40 Uhr in Oberstreu einen VW Golf fest, der in der Bogenstraße auf Höhe der Einmündung in die Staatsstraße 2445 so geparkt hatte, dass er den Verkehr behinderte.

Unmittelbar zuvor hatten sich an diesem Fahrzeug noch zwei männliche Personen aufgehalten, die nach dem Erkennen der Streife plötzlich zu Fuß das Weite suchten. Die anschließende Suche nach diesen Personen blieb leider erfolglos. Das Fahrzeug musste daher abgeschleppt werden.

Kontrolle führt zur Klärung einer Unfallflucht

Mellrichstadt Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter im Beethovenweg einen 18-jährigen Audi-Fahrer. Im Laufe der Kontrolle fiel den Beamten ein frischer Unfallschaden auf der rechten Fahrzeugseite auf.

Nachdem sich der Fahrer anfänglich in Widersprüche verwickelt hatte, gab der Betroffene letztlich zu, mit seinem Fahrzeug vor mehreren Tagen eine Leitplanke zwischen Heustreu und Wollbach gestreift zu haben. Bei der Überprüfung der Unfallstelle stellte sich letztlich heraus, dass durch die Kollision ein Leitplankenfeld verkratzt und verbogen wurde. Der entstandene Fahrzeugschaden wird auf circa 5000 Euro geschätzt.

54 Stundenkilometer zu schnell unterwegs

Mellrichstadt Am vergangenen Freitagnachmittag führten mehrere Beamte der PI Mellrichstadt entlang der B 285 zwischen der Autobahn A 71 und Stockheim Geschwindigkeitsmessungen durch. "Spitzenreiter" war diesmal ein 40-jähriger VW-Fahrer, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um satte 54 km/h überschritten hatte. Neben einem Bußgeld muss sich der Fahrer auch auf ein Fahrverbot einstellen.