Bad Neustadt

Weihnachtspause bei Corona-Tests in Rhön-Grabfeld

Während der Corona-Impfstoff in Deutschland verteilt wird, laufen auch in Rhön-Grabfeld die Vorbereitungen für die Impfungen weiter. Mangels Testungen wurden über die Weihnachtstage keine neuen Infektionen gemeldet. Foto: Mark Hermenau

Zwar wird am Gesundheitsamt in Bad Neustadt Cornona-bedingt auch an den Weihnachtstagen gearbeitet, Coronatests finden aber offensichtlich keine statt. Entsprechend werden auch keine Neuinfektionen an das Robert Koch-Institut gemeldet. Daher gibt es am 2. Weihnachtsfeiertag auch keine neuen Zahlen und die 7-Tages-Inzidenz für Rhön-Grabfeld sinkt. Dass Corona eine Weihnachtspause macht, ist dagegen nicht auszugehen.

Entsprechend verweist das RKI auf  seiner Homepage darauf, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten sei, dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen und dadurch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt würden. Dies führe dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet würden. 

Nachdem dem Berliner Institut am 23. Dezember noch 67, am 24. noch 37 und am 25. Dezember weitere 15 Infektionsfälle aus Rhön und Grabfeld gemeldet wurden, sind es am 26. (Stand 0 Uhr) 0 Fälle. Insgesamt haben sich demnach im Landkreis seit Beginn der Pandemie bislang 1348 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert. Nach Angaben des Landratsamtes sind weiterhin 20 Todesfälle in Rhön-Grabfeld zu beklagen. Die Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis ist den aktuellen Zahlen zufolge auf 180, 8 gesunken, nach 203,4 und 214,7 an den Tagen zuvor.

Während in Bayern der erste Impfstoff eingetroffen ist, gehen auch in Rhön-Grabfeld die Vorbereitungen auf die Impfungen weiter. Am Sonntag sollen sie im BRK-Alten- und Pflegeheim in Bad Neustadt beginnen.  Impfort für die Allgemeinheit wird das Impfzentrum im Erdgeschoss der ehemaligen Kreisklinik in der Goethestraße 9 in Bad Neustadt sein. Wie das Landratsamt per facebook erklärt, wird über die Möglichkeit der Terminvereinbarungen informiert, sobald feststeht, ab wann geimpft werden kann. Wichtig dabei ist, dass ohne vorherige Terminvereinbarung keine Impfung möglich ist.

Um bereits jetzt allgemeine Frage zur Impfung beantworten zu können, wird eine lokale Impfhotline im Impfzentrums Rhön-Grabfeld eingerichtet. Sie steht ab Montag, 28. Dezember, zur Verfügung. Zu erreichen ist die neue Hotline zunächst von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9 und 15 Uhr unter der Telefonnummer (09771) 63 52 50. Wichtig ist allerdings, dass aktuell noch keine Termine zur Impfung vereinbart werden können.