Wollbach

Vor der Wollbacher Kirche wird gewerkelt

Gut voran kommen die Arbeiten im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Dorfplatzes in Wollbach. Nach und nach nehmen die neuen Konturen Gestalt an. Foto: Klaus-Dieter Hahn

Von einer großen Baustelle ist aktuell das Wollbacher Dorfzentrum geprägt. Trotz Corona gehen die Bauarbeiten an der Neugestaltung des Dorfmittelpunkts weiter. „Wir sind auch deshalb gut vorangekommen, weil coronabedingt die letzten Wochen kein Gottesdienst stattgefunden hat und so der Zugang zur Kirche nicht freigehalten werden musste“, erklärt Bürgermeister Thomas Bruckmüller.

Wegen der Bauarbeiten werden auch die nächsten vier Wochen keine Gottesdienste angesetzt werden, sodass mit Nachdruck dort weitergearbeitet werden kann. Insbesondere im Bereich vor der Sankt-Boniatius -Pfarrkirche wird derzeit kräftig gewerkelt.

Zutritt zur Kirche nur über den Seiteneingang

Nur über den Seiteneingang kann man ins Gotteshaus gelangen. Auch wegen der vielen Auflagen und der eingeschränkten Besucherzahl denkt man aktuell nicht daran, Gottesdienste zum jetzigen Zeitpunkt abzuhalten, weiß Küster Peter Manger. Auch im Juni noch nicht.

Eine Herausforderung für die Baufirma stellte der hoch aufstehende Fels in diesem Bereich des Dorfplatzes dar. Vor dem Anwesen Ludwig Reichert musste der Kanal tiefer gelegt werden. Diese Kosten werden nicht gefördert werden, so der Bürgermeister. „Aber insgesamt laufen die Arbeiten ganz gut“, so sein zufriedener Kommentar.