Bad Neustadt

"Take me out" bei RTL: Bekam "Ninja Warrior" Gary Hines ein Date?

Der ehemalige Bad Neustädter Handballer Gary Hines suchte in der RTL-Show "Take me out XXL" nach einem Date. Mit im Bild ist Moderator Jan Köppen. Foto: TVNOW

Wenn Gary Hines seinem eigentlichen Job als Profi-Handballer nachgeht, stehen normalerweise Mannschaftskameraden, Gegner und Schiedsrichterin oder Schiedsrichter mit ihm auf dem Feld. Einen seiner letzten Auftritte hatte er aber nicht auf dem Handballfeld, sondern in der RTL-Sendung „Take me out XXL“. Und da war eine ganz andere Mannschaft "aufgestellt", eine ungewöhnliche noch dazu: dreißig alleinstehende Frauen, die nach der großen Liebe suchen und er als einziger Mann – von Moderator Jan Köppen und Gary Hines' Hund Gizmo mal abgesehen.

Zwar kann man Hines, der einst zehn Jahre lang für den HSC Bad Neustadt die Handballschuhe schnürte und nun in Solingen lebt, durchaus als fernseherfahren bezeichnen, denn er war bereits mehrfach bei "Ninja Warrior" dabei. Doch der Auftritt in der Dating-Show war auch für ihn Neuland. Das Konzept der Sendung: Ein Single-Mann erzählt etwas über sich und präsentiert sein Hobby oder ungewöhnliches Talent. Die dreißig Teilnehmerinnen haben jederzeit die Möglichkeit, sich mittels Knopfdruck selbst aus dem Spiel zu befördern und damit zu signalisieren, dass sie mit dem Kandidaten kein Rendezvous möchten. Bleibt am Ende eine Frau übrig, kann sich der Mann mit ihr über ein gemeinsames Date in einer Limousine mit Champagner zum näheren Kennenlernen freuen.

Ein "Dino" mit einem "tollen Move"

Fröhlich tänzelt Gary Hines zu Beginn seines Auftritts von fetziger Musik begleitet ins Studio und an den Single-Frauen vorbei und stellt sich vor. 24 Frauen sind nach dieser ersten Runde noch dabei, sechs haben sich gemäß dem Motto "Ist er euer Mann, lasst die Lampe an. Drückt ihr aus, seid ihr raus" aus dem Spiel genommen. Eine davon ist Kandidatin Utze. Sie meint, sie und Gary, das wäre zu viel "Energy" auf einmal. Nathalie hat sich ebenfalls "rausgebuzzert": "Der Auftritt war super, aber du hast zu viele Haare auf dem Kopf." Kandidatin Nele ist er "zu aufgedreht", sie glaubt nicht, dass er Lust hätte, auch mal mit ihr auf der Couch zu liegen.

Andere Frauen dagegen sind begeistert, loben Gary Hines' Ausstrahlung und seinen "tollen Move". "Ich habe viel bessere Laune auf einmal", freut sich etwa Rebecca. Anna gefällt Gary ebenfalls: "Diese Aura, das ist einfach Sympathie auf zwei Beinen. Wichtig wäre es aber, dass er nicht vegan wäre." Ann-Kathrin fühlt sich von Hines mit seiner Haarpracht und dem Karohemd an einen "Zeichentrick-Dino" erinnert. Ob das als Kompliment gemeint ist, bleibt auch auf Nachfrage des Single-Mannes offen. Der 37-Jährige nimmt Schmeicheleien und Kritik gelassen hin und lächelt dabei.

Der Sport ist mancher Frau zu viel

In der RTL-Sendung "Ninja Warrior" (Archivfoto) wird Gary Hines demnächst auch wieder zu sehen sein. Mit seinen Flügelsocken in US-Farben gehört er dort mittlerweile zum "Inventar". Außerdem sind er und sein Hund Gizmo bei "Top Dog Deutschland" ab Freitag, 23. Juli, dabei. Foto: MG RTL D/Stefan Gregorowius

Es folgt die zweite Runde: Ein persönlicher Einspiel-Film von Gary Hines. Darin lässt er seine Muskeln spielen und erzählt, dass ihm Sport sehr wichtig ist und er es liebt, fit zu sein. Man sieht Videos von ihm beim Handballspielen mit seiner Mannschaft. Außerdem bezeichnet er sich als sehr ehrgeizig und präsentiert seinen "besten Freund", Miniature Bull Terrier "Gizmo". Hines zeigt zudem seine weiche Seite und erzählt, er sei ein romantischer Typ und schreibe Gedichte. "Meine Traumfrau sollte Geduld haben, einen eigenen Kopf und auf eigenen Beinen stehen", erklärt der Profi-Sportler in dem Film. Sieben Kandidatinnen sind danach noch im Rennen.

„Warum machen denn immer alle Sport?“ fragt Jasmin, deren Lampe inzwischen rot leuchtet, mit Unverständnis im Blick, nachdem sie das Video gesehen hat. Bella ist ebenfalls raus, sie hat eine Hundeallergie. Alicia ist noch dabei, schwärmt von Garys "geilem Vibe". Fania möchte gar den Handballer mit ihrer Freundin verkuppeln, die sonst immer nur "Heckenpenner" mit nach Hause bringe, und dann eine WG gründen. Mit ihr, ihrer Freundin, ihrem Sohn, ihrem und Gary Hines' Hund und natürlich dem 37-Jährigen selbst.

Zwei Superhelden mit Flügelsocken

Von Moderator Jan Köppen als "echter Superheld" angekündigt, startet Gary Hines in die dritte und letzte Runde. Da es Superhelden laut Köppen aber nur im Doppelpack gibt, bringt Hines zum finalen Auftritt seinen Hund "Gizmo" mit und lässt ihn Kunststücke vorführen. Beim menschlichen Superhelden dürfen da natürlich die bekannten gestreiften Flügelsocken im Design der US-Flagge – inzwischen gewissermaßen ein Markenzeichen von Gary Hines – nicht fehlen. Begleitet von eingeblendeten Comic-Sprechblasen und Musik springt Gizmo durch leuchtende Reifen und zeigt andere Tricks. Teilnehmerin Melina scheint's zu gefallen, denn sie ist nach dem Auftritt als einzige noch im Rennen. "Du hast ein Date!", ruft da auch schon Moderator Jan Köppen und Gary Hines lächelt und freut sich.

Melina sagt auf Nachfrage des Moderators, sie finde es faszinierend nun direkt neben Gary Hines zu stehen. Auch Hund "Gizmo" krault sie begeistert. Der Handballspieler antwortet nach einem Blick auf die Frau im roten Overall und der Frage, wie er sie findet, knapp, aber prägnant: "Gut, hübsch, schön angezogen." Zusammen mit Hund "Gizmo" verschwinden Gary Hines und Melina dann hinter der herzförmig angestrahlten Tür.

Bei der anschließenden Verabredung in der Limousine ist die Stimmung gut und es scheint zu knistern. Melina zeigt sich beeindruckt von Hines' Körper ("Wie gemeißelt, bildschöne Haut"). Er findet toll, wie gut man mit ihr reden kann. Die beiden entdecken Gemeinsamkeiten - sie tanzen gerne und mögen Fantasyfilme. Gary möchte Melina unbedingt wiedersehen, sagt er. Sie spricht sogar von dem Handballer als "potentiellem Heiratsmaterial". 

Ein Wiedersehen mit Gary Hines und Hund Gizmo gibt es bald an anderer Stelle im Fernsehen, nämlich in der RTL-Sendung "Top Dog Germany" ab Freitag, 23. Juli.