Bad Neustadt

Rhön-Grabfeld: Corona-Inzidenzwert sinkt weiter Richtung 100er-Marke

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rhön-Grabfeld sinkt weiter Richtung 100er-Marke. Stand Freitag, 4. Dezember, 0 Uhr, liegt sie bei 106,7. Am Donnerstag war noch der Wert 119,3 für den Landkreis angegeben worden. Zum Freitag wurden 20 neue Corona-Fälle an das Robert Koch-Institut gemel... Foto: Symbolbild Barbara Gindl (dpa)

Der Blick auf die Karte des Robert Koch-Instituts (RKI) am Freitag zeigt, dass die Sieben-Tage-Inzidenz für Rhön-Grabfeld weiter sinkt. Lag sie am Donnerstag noch bei 119,3, beträgt sie am Freitag (Stand 4. Dezember, 0 Uhr) nun 106,7. Am Freitag vor einer Woche war für den Landkreis noch eine Inzidenz von 218,5 angegeben worden - der bisherige Negativ-Rekord. Innerhalb einer Woche hat sich dieser Wert folglich halbiert.

Zum Freitag wurden aus Rhön-Grabfeld 20 neue Corona-Fälle an das RKI gemeldet, zum Donnerstag waren es 19. Damit steigt die Gesamtzahl der seit März bestätigten Fälle auf 949.

Mehrheit einer 8. Klasse der Wirtschaftsschule infiziert

Im Status-Update am Freitag (Stand 4. Dezember, 12 Uhr) informiert das Landratsamt, dass ein "kritisches Ausbruchsgeschehen" in einer 8. Klasse der Wirtschaftsschule Bad Neustadt vorliege. Auf Nachfrage dieser Redaktion erklärte eine Sprecherin des Landratsamts, dass von "kritisch" gesprochen werde, wenn mehr als drei Personen einer Klasse infiziert seien. Diese Definition habe das Gesundheitsamt Rhön-Grabfeld so festgelegt. Bezogen auf diese 8. Klasse sei sogar die Mehrheit infiziert. Aus Datenschutzgründen wollte das Landratsamt aber keine genaue Infiziertenzahl nennen. Die positiv getesteten Personen befanden sich schon in Quarantäne, dementsprechend sei nicht mit weiteren Infektionsketten zu rechnen. Mittlerweile steht auch die Klasse 5c des Martin-Pollich-Gymnasiums Mellrichstadt unter Quarantäne.

Die aktuellen Zahlen aus Rhön-Grabfeld

In Rhön-Grabfeld sind aktuell (Stand Freitag, 4. Dezember, 12 Uhr) weiterhin 235 Personen mit Covid-19 infiziert. Die Zahl der Rhön-Grabfelder, die sich in der Klinik befinden, hat sich auf 18 erhöht (Donnerstag 16).