Bad Neustadt

Polizeibericht: Mit 4,5 Promille schlafend im fremden Hauseingang

Ein 53-jähriger Mann hatte zu sehr dem Alkohol zugesprochen (Symbolbild) und schlief mit 4,5 Promille in einem fremden Hauseingang in Burglauer. Foto: dpa

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Überholvorgang führte bei Salz zu Unfall

Salz Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem Audi am Donnerstag gegen 5.50 Uhr von Bad Neustadt in Richtung Münnerstadt, als ihm zwei Pkw auf seiner Fahrspur entgegenkamen, die einen Lkw überholten. Er bremste ab, um den Autofahrern das Einscheren zu ermöglichen. Plötzlich setzte ein weiterer Autofahrer mit seinem VW zum Überholen des Lkws an. Dessen 21-jähriger Fahrer führte das Ausscheren so ruckartig durch, dass er ins Schlingern geriet und schließlich den Lkw touchierte.

Der entgegenkommende Audifahrer bremste erneut ab und fuhr in den Straßengraben, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei wurde sein Pkw stark beschädigt, Schaden etwa 15 000 Euro. Der unfallverursachende VW-Fahrer trug einen Schaden von geschätzt etwa 2500 Euro davon. Am Sattelzug wird die Beschädigung auf circa 500 Euro geschätzt.

Sprösslinge alleine mit Fahrrädern unterwegs

Strahlungen Eine Mutter erlaubte ihren sechs und sieben Jahre alten Kindern, mit dem Fahrrad in der Straße vor ihrem Anwesen hin und her zu fahren. Mit der Zeit wurde es dem älteren Buben wohl zu langweilig und er fuhr mit seiner Schwester sodann auf der Kreisstraße NES 18 in Richtung Salz. Dort bemerkte eine Verkehrsteilnehmerin die beiden kleinen Kinder, hielt sie an und verständigte die Polizei. Die Beamten gaben den beiden einen kurzen Verkehrsunterricht und dank der aufmerksamen Autofahrerin konnten die zwei wohlbehalten ihrer Mutter übergeben werden.

Mit 4,5 Promille schlafend im fremden Hauseingang

Burglauer In der Straße Neunäcker fand eine Frau am Donnerstag gegen 17.15 Uhr einen fremden Mann in einem Hauseingang liegend vor. Sie verständigte die Polizei, die den vollkommen orientierungslosen 53-jährigen Mann dort noch antraf. Neben ihm stand eine leere Flasche Wodka, außerdem führte er Schmerzmittel mit sich. Seine Identität konnte über seinen Personalausweis festgestellt werden. Er wurde mit dem Rettungswagen in den Campus gebracht.

Insgesamt sieben Wildunfälle im Dienstbereich

Bad Neustadt Am Donnerstag wurden insgesamt sieben Wildunfälle von der Polizei Bad Neustadt registriert. Sechs Autofahrer kollidierten mit Rehwild, im siebten Fall war ein Fuchs beteiligt.