Bad Neustadt

Polizeibericht: Kühen zur Flucht verholfen?

Symbolbild Foto: Thomas Warnack (dpa)

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Unliebsame Begegnung mit einem Reh

Ginolfs   Am Montagfrüh fuhr eine VW-Lenkerin von Ginolfs kommend auf der Dorfstraße ortsauswärts in Richtung Oberelsbach, als ca. 200 Meter nach dem Sportplatz zu einer unliebsamen Begegnung mit einem Reh kam. Das Tier rannte nach Beschädigung der Fahrzeugfront nach links weiter in Richtung Wald. Der Jagdpächter wurde verständigt. Am VW entstand ein Schaden von etwa 900 Euro.

Fahrrad aus Garage gestohlen

Brendlorenzen   Im Zeitraum 18.06.20 - 29.06.20 wurde einer Garage am Langen Hans ein graues Damenrad im Wert von 200,- Euro gestohlen. Das Rad war mit einem Spiralschloss gesichert. Wer hat etwas beobachtet?

Rauschgift aufgefunden

Bad Neustadt   Aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts wurde am Montag eine Wohnung in der Innenstadt von Polizeibeamten durchsucht. Es wurden verschiedene Betäubungsmittel, sowie etliche Rauschgiftutensilien sichergestellt. Außerdem hatte der 44-jährige Beschuldigte eine größere Summe Bargeld im Haus, das möglicherweise aus Rauschgiftverkäufen stammt. Die Ermittlungen laufen.

Verlorene Tasche tauchte wieder auf

Bad Neustadt   Am Montagmittag war eine 78-jährige Rentnerin in der Hohnstraße unterwegs und kaufte dort ein. Ihre rote Tasche trug sie quer über ihren Oberkörper. Als sie dann wieder Richtung Hohntor lief, bemerkte sie das Fehlen ihrer Handtasche. Sie informierte die Polizei und ließ dann ihre Scheckkarte sperren. Kurze Zeit später wurde das gute Stück mit vollständigem Inhalt gefunden und bei der Polizei abgegeben.

Fensterscheibe mit Stein eingeworfen

Sandberg   Am vergangenen Wochenende wurde an der Montessori-Schule eine Fensterscheibe im 1. Stock mit Steinen eingeschlagen. Dies wurde am Montagmorgen festgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca.500 Euro. Wer hat den oder die unbekannten Täter beobachtet?

Kühen zur Flucht verholfen?

Lebenhan   Eine Frau aus Lebenhan teilte der Polizei mit, dass in der Nacht zum Sonntag ihr elektrischer Weidezaun im Blumengartenweg, Radweg in Richtung Biogasanlage, geöffnet wurde. Dadurch konnten 17 Kühe den Abschnitt verlassen. Bei 16 Tieren gelang es der Mitteilerin, zusammen mit ihrem Mann diese wieder einzufangen und auf die Weide zu bringen. Jedoch blieb ein Jungtier trotz intensiver Suche verschollen. Wer hat das Kalb gesehen?

Hinweise zu den relevanten Sachverhalten bitte an die Polizei Bad Neustadt unter Tel.: (09771) 6060