Bad Neustadt

Neuschter Sommerfleck: Die Renaissance des Minigolf

Minigolf ist wieder in der Stadt. Bürgermeister Michael Werner probiert die Bahnen aus. Veranstalter Manfred Griebel (Zweiter von links), die geschäftsleitenden Beamten der Stadt, Christoph Neubauer und Michael Weiß (Mitte), sowie 3. Bürgermeister Karl Breitenbücher (rechts) scha... Foto: Stefan Kritzer

Im März und April, als alle gastronomischen Betriebe coronabedingt geschlossen bleiben mussten, entwickelte Familie Griebel eine Idee. Warum nicht rund um den Standort der Almhütte am Festplatz einen kleinen Biergarten errichten? Und warum nicht eine Minigolfanlage dort aufbauen? Gesagt, getan. Nach einigen Überlegungen und raschen positiven Bescheiden der Stadt gibt es jetzt ein schönes Fleckchen zum Verweilen im Sommer. Eben einen "Neuschter Sommerfleck". Minigolf kann auch gespielt werden, rund um "Loch-NES".

Bei der Eröffnung des Sommerflecks lobte Bürgermeister Michael Werner die Veranstalter rund um die Firma Griebel Event für ihre außergewöhnliche wie spontane Idee. Gemütlichkeit, Beisammensein und Aktivität treffen sich laut Werner auf dem Sommerfleck. Manfred Griebel wollte unbedingt ein neues Format nach der diesjährigen Absage der Donnerstagskonzerte auf dem Marktplatz initiieren und etwas in Bad Neustadt auf die Beine stellen.

Auch in der Heimatstadt etwas tun

Ein kleiner Biergarten lädt auf dem "Neuschter Sommerfleck" zum Verweilen ein. Foto: Stefan Kritzer

"Wir können nicht in Bad Kissingen unseren Stadtstrand aufbauen und in unserer Heimatstadt nichts tun", sagte Griebel. Jetzt also ein Sommerfleck und Minigolf auf dem 900 Quadratmeter großen Areal am Festplatz. Unter Sonnenschirmen sitzt es sich schön. Speisen und Getränke gibt es aus der Almhütte. Sicherheitsabstände, Hygienemaßnahmen - Griebel Event hält sich selbstverständlich an den derzeit geforderten Maßnahmenkatalog.

Und darüber hinaus eben Minigolf. Die fast schon vergessene Sportart soll laut Griebel eine Renaissance erfahren. Auf 18 Bahnen geht es mit Golfschläger und Golfball gemütlich und möglichst geschickt zur Sache. Auch das Hohntor, sonst nur zur Weihnachtszeit auf dem Marktplatz als Adventskalender zu bewundern, hat Familie Griebel in die Bahnen integriert. Gespielt wird auf Eternitbahnen, die nach dem sommerlichen Gebrauch wieder abgebaut werden können.

Wer sichert sich den Bahnenrekord?

"Der Bahnenrekord wird ein Thema in Bad Neustadt werden", ist Manfred Griebel überzeugt. Und es soll auch ein Thema bleiben. Wenn im Herbst der Sommerfleck und die temporäre Minigolfanlage wieder geschlossen werden, gehen die Planungen für dauerhaftes Minigolf in Bad Neustadt erst richtig los. "Es wird eine außergewöhnliche Bahn werden", betont Griebel. Mehr gibt er von seinen Plänen noch nicht preis. Eines aber scheint sicher: Minigolf ist wieder da!

Der Sommerfleck und "Loch-NES" haben täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet, an Wochenenden und Feiertagen schon ab 11 Uhr. Veranstaltungen für Firmen sollen ebenso möglich sein wie Besuche von Schulklassen auf den Minigolfbahnen.