Wechterswinkel

Neue Kunstausstellung im Kloster Wechterswinkel

Die Ausstellung im Kloster Wechterswinkel. Foto: Kulturagentur Rhön-Grabfeld

In den Räumen des Klosters Wechterswinkel zeigen seit Samstag, 20. November, zehn Künstlerinnen und Künstler des Künstlerkollektivs Rhön einen Querschnitt ihres Schaffens: Claudia Fink (Skulptur, Malerei), Sonja Wiesner (Skulptur, Schmuck), Johanna Helle (Skulptur), Johanna Barth (Skulptur, Glasobjekte), Nico Jendrusch (Skulptur), Maria Boldt-Schwarz (Skulptur), Peter Picciani (gedrechselte Holzschalen), Anne Schöning (Holzschnittkarten), Georg Neugebauer (Skulptur, Schmuck, Malerei) und Horst Rüggeberg (Malerei, Skulptur). Die Verkaufsausstellung steht unter dem Titel „Artvent“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kulturagentur.

Das Künstlerkollektiv Rhön wurde 2019 als loser Zusammenschluss der Bildhauerinnen und Bildhauer Claudia Fink, Johanna Helle, Johanna Barth, Maria Boldt-Schwarz, Nico Jendrusch (alle Bischofsheim) und Sonja Wiesner (Rothemann) gegründet. Im Laufe der Zeit haben sich weitere Kunstschaffende aus der Region der Gruppe angeschlossen.

Durch die Ausstellung „Artvent“ fördert die Kulturagentur Rhön-Grabfeld Künstlerinnen und Künstler der Rhön, die in den historischen Räumlichkeiten des Klosters gemeinsam präsentiert werden. Die Arbeiten der zehn beteiligten Kunstschaffenden interagieren als harmonisches Zusammenspiel über den gesamten Ausstellungsraum verteilt, wobei zeitgenössische Kunst auf angewandte Kunst und Kunstgewerbe trifft.

Fast allen sind die Wurzeln ihres künstlerischen Schaffens gemein: Sie absolvierten eine Ausbildung an der Staatlichen Berufsfachschule für Holzbildhauer in Bischofsheim. In den Werken kann man diese fundierte Ausbildung stets nachspüren. Dies ermöglichte ihnen einen individuellen künstlerischen Weg und Werdegang mit dennoch spürbarem regionalen Schwerpunkt in der Rhön. Das vielseitig bearbeitbare Naturmaterial Holz bildet für die meisten die Grundlage ihres Handwerks, jedoch zeichnet eine Verschmelzung verschiedener Materialien viele der gezeigten Kunstwerke aus.

Ob Gemälde, Skulptur, Weihnachtskarten oder filigraner Schmuck – in der Verkaufsausstellung ist für jeden Geschmack etwas dabei: In der Advents- und Weihnachtszeit haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Einzelstücke und originale Kunstwerke zu erwerben.

Weitere Informationen unter www.kloster-wechterswinkel-kultur.de Zu sehen ist die Ausstellung bis Sonntag, 23. Januar 2022. Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag und feiertags von 13 bis 17 Uhr.  Im Kloster Wechterswinkel findet die 2G-Regel Anwendung. Nach wie vor sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. In der Ausstellung gilt FFP2-Maskenpflicht.