Bad Neustadt

Michael Feiler verlässt Bad Neustadt

Geschäftsführer Michael Feiler. Foto: Anna-Lena Weber

Michael Feiler, der Geschäftsführer der Tourismus- und Stadtmarketing GmbH, verlässt Bad Neustadt. Er wird den Vertrag, der zum 31. Dezember 2021 ausgelaufen wäre, nicht verlängern. Das teilten Bürgermeister Michael Werner, der seinen Mitarbeiter nur ungern ziehen lässt, und Christoph Neubauer, Geschäftsführer der Stadt Bad Neustadt, mit.

Kurdirektor Feiler wechselt zum 1. Oktober 2021 als Beigeordneter nach Bad Salzuflen im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe. Wie er in einem Gespräch mit dieser Redaktion erläuterte, wird er in an seinem neuen Arbeitsplatz ähnliche Aufgabenfelder haben wie in der Rhön, "nur eine Dimension größer als in Bad Neustadt". Dieser neuen Herausforderung wolle er sich stellen, auch wenn er Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurücklässt, mit denen er gerne zusammengearbeitet hat: "Das blubbert in der Gefühlswelt."

Wie geht es weiter?

Feiler, der 2016 seinen Dienst in Bad Neustadt antrat, wurde 1968 in Haßfurt geboren. Er studierte in Kassel Architektur, sieben Jahre war er für die Internationale Bauausstellung (IBA) in der Lausitz tätig und beschäftigte sich dort mit den Folgen des Braunkohleabbaus. Ein Jahr arbeitete Feiler im Regionalmanagement des Landkreises Hassberge, bevor es ihn beruflich in die Rhön verschlug.

Wie geht es nun weiter? Bis der Stadtrat über eine Ausschreibung der Stelle entschieden hat und eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gefunden ist, fungiert Christoph Neubauer als Interims-Chef. Die Projekte, die der Kurdirektor begleitet hat, werden von den jeweiligen Projektmanagern und -managerinnen weitergeführt, erläuterte Neubauer.