Bad Neustadt

Corona in Rhön-Grabfeld: Rund 12 500 Impfregistrierungen

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rhön-Grabfeld ist am Donnerstag nach zehn neuen Corona-Fällen wieder etwas angestiegen. Foto: Ronald Zak/AP/dpa

Eine durchschnittliche Sieben-Tage-Inzidenz von 50 - das ist das erklärte Ziel der Bundesregierung für das ganze Land im aktuellen Corona-Lockdown. Mit einem bundesweiten Durchschnittswert am Donnerstag von 80,7 stimmt die Tendenz laut den aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) weiter positiv.

Knapp über diesem Wert lag am Donnerstag (Stand 0 Uhr) der Landkreis Rhön-Grabfeld mit einer Inzidenz von 85,4. Zum Vergleich: Am Mittwoch betrug er noch 77,9. Der Grund für den wieder etwas höheren Wert sind zehn neue Corona-Fälle, die das Gesundheitsamt dem RKI übermittelt hat und die Tatsache, dass lediglich vier Fälle vom 27. Januar nicht mehr für den Berechnungszeitraum relevant sind. 

Insgesamt 1979 Corona-Infektionen bestätigt

Damit sind in Rhön und Grabfeld seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 1979 Corona-Infektionen bestätigt worden. Dies entspricht einer Infektionsrate von 2,49 Prozent. 62 Todesfälle sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis zu beklagen, die Letalitätsrate beträgt 3,13 Prozent.

Wie das Landratsamt in seinem Status-Update am Donnerstagnachmittag mitteilte, gelten momentan (Stand: Donnerstag, 14 Uhr) 246 Rhön-Grabfelder (Mittwoch: 255) als infiziert. Davon befinden sich 18 in stationärer Behandlung (Mittwoch: 19).

Deutlich mehr aktive Covid-Fälle im Raum Mellrichstadt

Die räumliche Verteilung der Covid-Fälle auf die Altlandkreise zeigt, dass es mittlerweile deutlich mehr Infizierte im Raum Mellrichstadt gibt. Waren es laut der letzten Landkreis-Statistik am Montag noch 78, sind es am Donnerstag 95. Im Raum Bad Neustadt ist die Zahl der aktiven Fälle von 104 auf 91 gesunken, im Raum Bad Königshofen von 64 auf 60. Gesunken ist mit 54,4 auch erneut das landkreisweite Durchschnittsalter der Infizierten. Zum Vergleich: Am 18. Januar lag es noch bei 60,8. 

Im Hinblick auf die Impfthematik bedankt sich Landrat Thomas Habermann bei rund 12 500 Bürgern, die sich mittlerweile für einen Impftermin registriert haben. Wie er im Status-Update zitiert wird, bitte er um Verständnis, dass das Impfzentrum bislang nur wenigen Menschen einen konkreten Termin nennen konnte.

Dem Landkreis fehle nach wie vor die nötige Planungssicherheit, um entsprechende Termine zu vereinbaren. "Wann und wie viele Menschen geimpft werden können, hängt in erster Linie von der Menge an Impfstoff ab", so Habermann. Fest stehe laut Landrat aber, dass keiner der Registrierten vergessen werde. "Jeder wird benachrichtigt, sobald eine Impfung möglich ist."

Die Lage auf den Intensivstationen

Auf den Intensivstationen am Rhön-Klinikum Campus sieht es wie folgt aus: Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) waren am Donnerstag (Stand 12 Uhr) 12 der 135 zur Verfügung stehenden Intensivbetten (inklusive Wachstation) frei. 20 Corona-Patienten - hier muss es sich nicht immer ausschließlich um Patienten aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld handeln - befanden sich aktuell in intensivmedizinischer Behandlung, davon wurden zwei invasiv beatmet. Der Anteil der Covid-19-Patienten an der Gesamtzahl aller Intensivbetten lag bei 14,81 Prozent.

So sieht es in den Nachbarlandkreisen aus

Im Landkreis Bad Kissingen ist die Inzidenz nach RKI-Angaben mit 111,4 wieder deutlich über die Marke von 100 geklettert. Hier sind am Donnerstag 31 neue Corona-Fälle bestätigt worden. In den Haßbergen wird ein Wert von 66,4 ausgewiesen, der Landkreis Fulda liegt er bei 167,2. Aus dem Landkreis Schweinfurt meldet das RKI am Donnerstag einen Wert von 58,0.

Ebenso wie unter anderem Fulda verhindern auch die weiter hohen Inzidenzwert bei den Nachbarn aus Thüringen einen wohl noch niedrigeren bundesweiten Durchschnittswert. Der Landkreis Hildburghausen belegt mit 272,2 den vierten Rang auf der Negativ-Rangliste der Inzidenz-Werte. Der Kreis Schmalkalden-Meiningen besitzt mit 249,8 den bundesweit siebthöchsten Wert.