Bad Neustadt

Drei neue Corona-Fälle und drei weitere Genesene im Landkreis

Die Corona-Teststation in Heustreu nahm am Montag den Betrieb auf. Foto: Thomas Pfeuffer

Die Zahl der bestätigten, mit dem Corona-Virus infizierten Personen in Rhön-Grabfeld steigt derzeit glücklicherweise nur langsam an. Seit vergangenem Samstag, als 38 Personen registriert wurden, nahm sie um drei zu und liegt nun - Stand Montag um 14.30 Uhr - bei 41. Wie am Samstag auch, befinden sich drei Infizierte in stationärer Behandlung. Sechs sind inzwischen genesen und aus der Quarantäne entlassen, am Samstag waren es noch drei.

Wie das Landratsamt in seinem aktuellen Bericht zur Corona-Situation im Landkreis informiert, wurde am Montag auch die "Drive-Through"-Teststation in Heustreu eröffnet (ausführliche Berichterstattung folgt). Der erste Tag sei dort problemlos verlaufen. Wichtig ist, dass dort ausschließlich Personen getestet werden, die eine Terminaufforderung erhalten haben. Anderen Personen ist das Betreten des Testgeländes untersagt. Die Aufforderungen zum Test erfolgen durch die niedergelassenen Ärzte, die Kassenärztliche Vereinigung sowie das Gesundheitsamt nach den jeweils gültigen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Das Terminmanagement wird vom Landratsamt Rhön-Grabfeld aus koordiniert.

Neue Zeiten der Telefon-Hotline

Die Zeiten für die Bürger-Telefonhotline des Landratsamtes, (09771) 94 800, werden ab diesem Dienstag etwas reduziert. Die Beratungsstelle ist dann von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 16 Uhr, sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr erreichbar.

Der Krisenstab bedankte sich bei seiner Sitzung am Montag bei den acht pensionierten Ärzten, die derzeit das Gesundheitsamt Rhön-Grabfeld unterstützen. Bei der Zusammenkunft wurde vom Schulamt bestätigt, dass die Notfallbetreuung in den Schulen weiterhin problemlos erfolge. Um zusätzliches Gefährdungspotenzial zu reduzieren und die Feuerwehr zu entlasten, wies Landrat Thomas Habermann im Namen des Krisenstabs darauf hin, dass derzeit das Verbrennen von Holz im Wald verboten ist.