Bad Neustadt

Corona: Zahl der Infizierten in Rhön-Grabfeld steigt weiter

Die Anzahl der bestätigten, mit dem neuen Corona-Virus infizierten Personen in Rhön-Grabfeld ist auf 18 gestiegen (Symbolbild). Foto: Marius Becker/dpa

Die Anzahl der bestätigten, mit dem Corona-Virus infizierten Personen in Rhön-Grabfeld ist auf 18 gestiegen Von diesen befinden sich derzeit 16 in häuslicher Quarantäne und 2 in stationärer Behandlung, wie der Krisentab des Landkreises Rhön-Grabfeld am Montag in einer Pressemitteilung bekanntgab. Das sind nach derzeitigem Stand (Montag, 23. März, 12.30 Uhr) sieben mehr nachgewiesene Infektionen und ein stationär versorgter Patient mehr als am Samstag (Stand 11 Uhr), als das Landratsamt das letzte Stausupdate veröffentlicht hatte.

Am Montag um 12.30 Uhr hat der Krisenstab des Landkreises, mit Vertretern des Landratsamtes, des Rhön-Klinikums Campus Bad Neustadt, der niedergelassenen Ärzte, der Rettungsdienste, der Polizei, des Technischen Hilfswerks und der Bundeswehr, erneut getagt. Alle Vorbereitungshandlungen werden dort koordiniert, um den Bedarf für die stationäre Versorgung sicherzustellen.

Menschen halten sich größtenteils an die Ausgangsbeschränkungen

Die Polizei bestätigte, dass sich die Menschen in Rhön-Grabfeld größtenteils an die Ausgangsbeschränkungen halten. Landrat Habermann bittet eindringlich darum, dass die Regeln der Ausgangsbeschränkungen weiterhin und von allen befolgt werden.

In der Corona-Krise vernetzen sich vielerorts Menschen zu Nachbarschaftshilfen. Auch im Landkreis Rhön-Grabfeld bieten bestehende Helfergruppen ehrenamtliche Einkaufsdienste in ihrer Umgebung an. Das Netzwerk Ehrenamt des Landkreises stellt unter www.rhoen-grabfeld-ehrenamt.de eine Liste dieser Einkaufsdienste zur Verfügung.

Landrat Thomas Habermann bedankt sich bei den Ehrenamtlichen für Ihr großes Engagement. Gleichzeitig bittet er darum, auch bei den Einkaufsdiensten die Verhaltensempfehlungen zum Schutz vor dem Coronavirus zu beachten. Weitere Informationen für die ehrenamtlichen Helfer finden Sie unter www.rhoen-grabfeld-ehrenamt.de

Die Bürger-Telefonhotline ist unter Tel.: (09771) 94800 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar.  

Landkreis warnt vor im Umlauf befindlichen Falschinformationen

Der Landkreis warnt derweil auch vor im Unlauf befindlichen Falschinformationen. Als öffentlich Informationsquellen zum Thema Corona im Internet empfiehlt das Landratsamt die Seite des  Bayerischen Staatsministeruim für Gesundheit und Pflege (https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/) und die Homepage des Robert Koch Instituts  (http://www.rki.de). Aktuelle Informationen aus dem Landkreis stehen unter www.rhoen-grabfeld.de bereit.