Bad Neustadt

Sälzer Brücke: Unfall sorgte für Verkehrschaos

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw an der Einmündung in die Staatsstraße 2292 Richtung Unterebersbach wurden die beiden Fahrerinnen verletzt, eine davon schwer. Eine 55-jährige BMW-Fahrerin wollte laut Polizeiangaben am Donnerstag um 16.10 Uhr aus Richtung Niederlauer kommend  in die Einmündung einbiegen. Dabei sah sie eine entgegenkommende 58-jährige Cabrio-Fahrerin nicht. Ein Frontalzusammenstoß der beiden Pkw war die Folge.

Doch damit war der Unfall noch nicht zu Ende. Das Cabrio rollte geradeaus weiter und war weder zu lenken noch zu bremsen. Kurz darauf krachte das nicht mehr zu beherrschende Fahrzeug gegen einen entgegenkommenden VW-Caddy. Dieser wurde von einer 20-jährigen Schülerin gesteuert.

Schwer verletzt in den Campus eingeliefert

Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt, die Cabrio-Fahrerin kam schwer verletzt in den Campus nach Bad Neustadt. Laut Angaben der Polizei entstand an den beiden BMW Totalschaden, beim VW war die Fahrzeugfront eingedrückt. Den Schaden beziffern die Polizeibeamte vorsichtig auf 23 000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Neustadt war mit 20 Mann vor Ort und entfernte die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

Viel Geduld wurde den Fahrern abverlangt, die umgeleitet wurden. Die Lkw wurden von der Feuerwehr über Hohenroth geführt, die meisten Verkehrsteilnehmer mussten über den Rad-und Flurweg in den Saalewiesen wieder auf die Sälzer Brücke fahren. Aber auch in Salz ging teilweise fast nichts mehr, so dass sich die Fahrzeuge vom Triamare über die Tennisanlage bis hin zur Angermüller-Kreuzung durch den kompletten Ort stauten. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war die Sälzer Brücke gegen 20.30 Uhr wieder befahrbar.


Artikel: https://www.rhoenundsaalepost.de/lokales/aktuelles/bad-neustadt/art24131,792275

© Rhön- und Saalepost 2017. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung