Bad Neustadt

Polizeibericht: Katze springt vor Rad, Biker überschlägt sich

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Katzen springt vor Rad, Mountainbiker überschlägt sich

Bischofsheim Sein erster Besuch des Flowtrails wurde am Samstag einem Mountainbiker zum Verhängnis. Nachdem eine dreiköpfige Gruppe von Mountainbikern aus dem Schweinfurter Land am Samstag den Flowtrail am Kreuzberg befahren hatte, fuhren sie gegen 12 Uhr einen Flurbereinigungsweg in Richtung Unterweißenbrunn entlang, um eine Pause einzulegen. Hierbei sprang dem Vorausfahrenden eine Katze vor sein E-Bike. Dank einer Vollbremsung gelang es zwar der Katze den Flurbereinigungsweg unbeschadet zu überqueren, jedoch hatte der Mountainbiker nicht so viel Glück. Er überschlug sich mit samt seines Rades und wurde im Fortgang durch den hinzugerufenen Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in den Campus nach Bad Neustadt verbracht. Erfreulicherweise stellte sich heraus, dass er sich hierbei dank seiner Schutzkleidung keine schwereren Verletzungen zuzog. Auch der geschätzte Schaden am Mountainbike dürfte mit ca. 250 Euro zu verkraften sein.

Unfallflucht schnell geklärt

Herschfeld Wie der Polizei Bad Neustadt erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits Anfang Juni zu einer Unfallflucht in Herschfeld. Zum Unfallzeitpunkt hatte der Anzeigenerstatter seinen Skoda am Straßenrand in der Liebenthalerstraße geparkt, als ein vorbeifahrender Audi diesen am linken Fahrzeugheck touchierte. Obwohl der Unfallverursacher den Schaden in Höhe von knapp 1000 Euro kurz begutachtete, setzte er seine Fahrt im Anschluss daran fort ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Dank eines aufmerksamen Anwohners konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden.

23-Jähriger schlägt am Busbahnhof  zu

Bad Neustadt In der Nacht zum Samstag kam es zwischen einem 23-Jährigen und einem 24-Jährigen am Busbahnhof zu einer anfangs verbalen Streitigkeit, welche schließlich in einem Körperverletzungsdelikt gipfelte. Hierbei soll der 23-Jährige seinem  älteren Kontrahenten unter anderem ins Gesicht geschlagen habe. Dieser wurde hierbei leicht verletzt. Aufgrund unterschiedlicher Schilderungen ist die Klärung des genauen Tathergangs nur Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Vorfahrt genommen und BMW gerammt

Bad Neustadt Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagmittag gegen 12.30 Uhr, als ein 33-jähriger Landkreisbewohner mit seinem Mazda von Unterebersbach kommend nach links auf die Staatsstraße 2445 in Fahrtrichtung Bad Neustadt einbiegen wollte. Er schätzte hierbei die Verkehrssituation falsch ein und prallte in der Folge mit seiner Fahrzeugfront in die Beifahrerseite eines vorfahrtsberechtigten BMW. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 12 500 Euro. Obwohl die hochschwangere Beifahrerin des Unfallverursachers vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht wurde, waren bei diesem Unfall keine Verletzten zu verzeichnen.

Mit fast 2 Promille auf dem Rad unterwegs

Bad Neustadt  Am Samstagabend gegen 21.15 Uhr wurde ein Radfahrer in der Mühlbacher Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde zunächst deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Dieser erbrachte einen stattlichen Wert von 1,9 Promille. Der Fahrer des Drahtesels musste sich schließlich einer Blutentnahme unterziehen.

2,50 Meter hohen Baum herausgerissen

Bad Neustadt Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag erlaubten sich offensichtlich mehrere noch unbekannte Personen einen schlechten Scherz. Sie rissen einen ca. 2,50 Meter hohen Baum aus einem Blumenkübel an der neuen Fußgängerüberführung zwischen Otto-Hahn-Straße und Meininger Straße und stellten diesen direkt vor der Haustüre eines angrenzenden Wohnhauses ab. Hierzu wurde der Blumenkübel zunächst umgeworfen, wodurch daran ein Sachschaden von ca. 50 Euro entstand. Zudem werden die Kosten für die erneute Bepflanzung sowie die Reinigung der Straße mit etwa 250 Euro beziffert.

Vandalismus an der Skisprungschanze

Bischofsheim In der gleichen Nacht wurde auch die Skisprungschanze in Bischofsheim von einem bzw. mehreren Vandalen heimgesucht. Neben einem beschädigten Auswertungscontainer wurden auch Beschädigungen am Kantenschutz der Schanze sowie mehrere herausgerissene Zaunpfähle festgestellt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1500 Euro belaufen.

Dreistigkeit siegt nicht immer

Bad Neustadt Nicht in guter Erinnerung wird dem Betreiber einer Diskothek in Bad Neustadt eine seiner Angestellten bleiben. Der Gastronom ertappte diese in der Samstagnacht dabei, wie diese mehrfach Liköre ausschenkte, das Geld hierfür jedoch nicht in die Kasse der Diskothek, sondern in die eigene Tasche wirtschaftete. Das dreiste Verhalten der jungen Dame wird zumindest eine Strafanzeige nach sich ziehen.

Jungen Ladendieb gestellt

Bad Neustadt Am Samstag, kurz vor Ladenschluss, wurde ein 19-Jähriger Bad Neustädter in einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße durch einen der Angestellten dabei beobachtet, wie er eine Flasche hochprozentigen Alkohol in seinem mitgeführten Rucksack verstaute und anschließend den Laden verlassen wollte. Der aufmerksame Zeuge hielt ihn jedoch bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Polizei fest.

Unbelehrbarkeit sorgt für Schlafplatz

Bischofsheim Die Unbelehrbarkeit eines 20-jährigen Besuchers des Stadtfestes hatte dessen Gewahrsamnahme zur Folge. Zunächst wurde der alkoholisierte Heranwachsende am Samstag nach dem Ende des Stadtfestes durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes dabei beobachtet, wie er eine Dachrinne beschädigte. Das hatte eine Strafanzeige zur Folge. Die nach Belehrung gezeigte Einsicht hielt jedoch nur wenige Stunden. Bereits in den frühen Morgenstunden des Sonntages wurde der 20-Jährige schließlich in polizeiliches Gewahrsam genommen, nachdem er sich aggressiv gegenüber anderen Personen gezeigt hatte.