Bad Neustadt

Vorsicht! Die Hacker kommen nach Bad Neustadt

Der kleine Roboter Nao, Maskottchen des BayernLab, macht Werbung für das Live Hacking Event in der Stadthalle. Foto: Stefan Kritzer

Es ist im Alltag schnell mal passiert. Auf einen schadhaften E-Mail-Anhang geklickt oder im Smartphone die falsche Seite aufgerufen. Trojaner, Viren und vieles mehr kann man sich mit einem verkehrten Klick auf den Rechner oder ins Smartphone laden. Dann ist guter Rat teuer.

Das BayernLab veranstaltet am Montag, 22., ein "Live Hacking Event" in der Stadthalle für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Behörden und Organisationen, um aufzuzeigen, wie man sich gegen Angriffe aus dem Internet schützen kann.

Ganz schnell in die Falle getappt

"Unsere Veranstaltung will bildlich aufzeigen, wie schnell man in die Falle tappen kann", sagt der Leiter des BayernLab, Roland Mai. Beim großen "Live Hacking Event" in der Stadthalle werden alle möglichen Angriffsszenarien und Gefahren, die die tägliche Nutzung von Computer, Laptop, Smartphone und Tablet mit sich bringen in einfachen Beispielen aufgezeigt. Ein Experte aus dem Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in Nürnberg berichtet zur aktuellen Cyber-Gefahrenlage.

"Wir wollen mit dem Live Hacking Event jeden ansprechen, der sich mit einem Endgerät im digitalen Raum bewegt", betont Roland Mai. "Gehackt zu werden geschieht nicht irgendwo, sondern kann jedem jederzeit passieren", sagt Stefanie Friedrich, Mitarbeiterin im BayernLab.

Viele Gefahren lassen sich durch einfache Maßnahmen abwehren

In einem Rollenspiel zwischen Täter und Opfer zeigen zwei Spezialisten eindrucksvoll und leicht verständlich, wie digitale Angriffe funktionieren und wie sich jeder davon schützen kann. "Der beste Virenscanner oder die stärkste Firewall schützen nicht vor den Fehlern der Nutzer", gibt Roland Mai zu verstehen. Unterhaltsam werden in der Stadthalle Bedrohungen aufgezeigt und erläutert. Denn viele Gefahren lassen sich durch einfache Maßnahmen abwehren. Darüber hinaus gibt es jede Menge Tipps, wie man sich vor Angreifern und Schadsoftware in der digitalen Welt schützt.

Am Montag steht die Stadthalle ganz im Zeichen des "Live Hacking Events." Am Vormittag sind Schüler zahlreicher Schulen mit dabei, am Nachmittag und Abend lädt um 13.30 Uhr und um 18.30 Uhr das BayernLab alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bayernlabs.bayern.de/badneustadt oder im BayernLab in der Otto-Hahn-Straße 18, Tel.: (09771) 91733-30.