Bad Neustadt

Polizeibericht:Einbruch in Bischofsheimer Pizzeria

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Pkw kommt alleinbeteiligt von der Straße ab

Bad Neustadt Im Laufe des Mittwoch ereigneten sich im Bereich der PI Bad Neustadt insgesamt acht Verkehrsunfälle mit einem Gesamtsachschaden von ca. 22 000 Euro. Bei einem dieser Unfälle befuhr ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw die NES 16 von Sondernau kommend in Fahrtrichtung Wegfurt. Kurz nach der Abfahrt nach Weisbach kam er alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ins Bankett ab. Nachdem er mehrmals gegenlenkte, steuerte er in den Straßengraben, fuhr seitlich die Böschung hoch und überschlug sich. Schließlich kam er auf dem Dach liegend neben der Fahrbahn  zum Stehen. Der 19-Jährige wurde dabei verletzt und wurde in den Campus nach Bad Neustadt eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro. Die Feuerwehr Sondernau war mit neun Mann im Einsatz.

Im betrunkenen Zustand Passanten angepöbelt

Bad Neustadt Am Mittwoch gegen 18.30 Uhr wurde ein 50-jähriger Mann im Bereich der Siemensstraße in Gewahrsam genommen, da er in alkoholisiertem Zustand Passanten anpöbelte. Der 50-Jährige war zuvor schon in einem naheliegenden Kaufhaus deswegen aufgefallen. Nachdem der durchgeführte Alkoholtest stolze 2,7 Promille ergab, durfte der Trunkenbold seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Bad Neustadt ausschlafen.

Einbruch in Pizzeria

Bischofsheim Ein bislang unbekannter Täter brach in der Nacht zum Freitag, 5. Juli, in das Gebäude der Pizzeria in der Bahnhofstraße in Bischofsheim ein. Mittels eines Hebelwerkzeuges verschaffte  er sich so Zutritt zu der Gaststätte. In der Gaststätte entwendete er 300 Euro Bargeld.

Gekaufte und nicht bezahlte Ware wieder zum Verkauf eingestellt

Bad Neustadt Zwei Fälle von Onlinebetrügereien wurden im Laufe des Mittwoch bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt zur Anzeige gebracht. Im ersten Fall verkaufte ein Geschädigter aus dem Landkreis PC-Teile für ca. 1860 Euro. Die Ware wurde von ihm ordnungsgemäß versichert verschickt. Der Empfänger machte jedoch zu Unrecht nachträglich Käuferschutz geltend, forderte und bekam den bezahlten Kaufpreis zurück. Gleichzeitig stellte er die empfangene Ware wieder zum Verkauf im Internet ein.

Unberechtigte Abbuchungen auf Kreditkarte

Bad Neustadt Im anderen Fall stellte eine 54-jährige Frau aus Bad Neustadt vier unberechtigte Abbuchungen auf ihrem Kreditkartenkonto in Höhe von insgesamt 969,50 Euro fest. Vermutlich wurden diese über einen Kartendatenabgriff über eine Spam-Mail erlangt.