Höchheim

Volker Seifert nach 44 Jahren aus Gemeinderat verabschiedet

Bürgermeister Michael Hey (Dritter von links) mit den verabschiedeten Gemeinderäten Volker Seifert (von links), Eva Kürschner, Stefan Behr, Thomas Hartmann, Daniela Ziegler und Bernhard Friedl. Foto: Benjamin Ruck

Wie in vielen anderen Kommunalparlamenten wird es auch im neuen Höchheimer Gemeinderat eine ganze Reihe neuer Gesichter geben. Sechs Gremiumsmitglieder und damit die Hälfte der Gemeinderäte wurden unlängst von Bürgermeister Michael Hey verabschiedet, der dem Sextett für sein Engagement dankte.

Mit 44 Jahren am längsten im Gemeindeparlament vertreten war Volker Seifert (Freie Wählergemeinschaft Irmelshausen), der zudem von 1990 bis 2004 und von 2014 bis 2018 Zweiter Bürgermeister war. 18 Jahre gehörte Stefan Behr (Unabhängige Wählergemeinschaft Gollmuthhausen) dem Gremium an, von 2008 bis 2020 war er Dritter Bürgermeister der Gemeinde Höchheim.

Für ihre zwölfjährige ehrenamtliche Tätigkeit dankte der Bürgermeister Eva Kürschner (Unabhängige Wählergemeinschaft Höchheim), die von 2018 bis 2020 auch Zweite Bürgermeisterin war. Sechs Jahre dabei waren Daniela Ziegler (Unabhängige Wählergemeinschaft Rothausen), Thomas Hartmann (Unabhängige Wählergemeinschaft Höchheim)  und Bernhard Friedl (CSU Milzgrund).

Neues Baugebiet soll kommen

In der letzten Sitzung des Höchheimer Gemeinderats in alter Zusammensetzung sprach sich das Gremium mit großer Mehrheit dafür aus, in Gollmuthhausen ein neues Baugebiet namens „Sonnenleite 2“ auf den Weg zu bringen, da es in diesem Ortsteil praktisch keine Bauplätze mehr gibt. Als nächste Schritte sollen nun die Grundstücksangelegenheiten geklärt und ein Ingenieurbüro mit der Planerstellung beauftragt werden.