Bad Königshofen

Polizeibericht: Verstöße gegen Ausgangssperre und Kontaktbeschränkungen

Symbolbild: Polizei Foto: Björn Kohlhepp

Die Polizeistation berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Verstöße gegen Ausgangssperre und Kontaktbeschränkungen

Bad Königshofen Am späten Samstagabend wurde gegen 23 Uhr ein 23-Jähriger in der Kellereistraße kontrolliert. Da er keinen Grund für ein berechtigtes Aufhalten außerhalb seiner Wohnung vorweisen konnte, muss er mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen.

Am Sonntagabend wurde auf dem Marktplatz eine Gruppe von fünf Personen aus vier verschiedenen Haushalten kontrolliert. Da die Männer sich nicht an die Abstandsregeln hielten und zudem am Vortag schon einmal ermahnt worden waren, müssen Sie nun mit einer Anzeige rechnen.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Saal Am Freitagvormittag wurde auf der B279 ein Unimog mit Anhänger kontrolliert. Am Anhänger war ein Wiederholungskennzeichen, aber kein 25 Stundenkilometer-Schild angebracht. Zudem war das Gespann mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h zu schnell unterwegs. Die Weiterfahrt wurde untersagt, auf den 61-jährigen Fahrer kommen nun verschiedene Anzeigen zu.

Unbekannter beschädigt Gartenzaun

Großeibstadt Am Freitag, zwischen 8 und 16 Uhr, wurde in Großeibstadt an der Kreuzbergstraße ein Gartenzaun durch einen Unbekannten, eventuell mittels eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges, beschädigt. Die Reparaturkosten belaufen sich auf etwa 500 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Bad Königshofen, Tel.: (09761) 9060, entgegen.

Müll nicht richtig entsorgt

Bad Königshofen Mit einer Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung muss eine 44-Jährige rechnen. Die Dame entsorgte ihre Kartonagen am Grünabfallplatz am Kapelleinsweg nicht fachgerecht, sondern lagerte diese neben dem Wertstoffcontainer ab.