Bad Königshofen

Gesundheitszentrum: Dezember bleibt Ziel der Übergabe

Gebäudeübergabe für Dezember geplant: Am neuen Bad Königshöfer Gesundheitszentrum hat die Gestaltung der Außenbereiche begonnen. Foto: Alfred Kordwig

Trotz Corona-Krise läuft auf der Großbaustelle neben der Frankentherme praktisch alles weiter nach Plan. Die vor dem Ausbruch der Pandemie anvisierte Übergabe des neuen  Gesundheitszentrums im Monat September, muss zwar um ein paar Wochen verschoben werden, trotzdem ist der Planer, Diplomingenieur Christian Leicht aus Bad Königshofen, mit dem Baufortschritt zufrieden.

Betrieb soll im Januar 2021 aufgenommen werden

„Wir wollen das  Gebäude Anfang Dezember an die Mieter übergeben“, so Leicht, der davon ausgeht, dass der Betrieb in dem Gebäudekomplex dann spätestens im Januar kommenden Jahres aufgenommen werden kann. Aktuell hat mit dem Verlegen von Betonpflastersteinen die Gestaltung des Außenbereichs begonnen. Auch die Verputzer stehen in den Startlöchern, während im Innern des Gebäudes noch die Fliesen und Bodenbeläge verlegt werden müssen.

Sechs Millionen Euro Kosten 

In dem rund sechs Millionen Euro teuren Gesundheitszentrum wird es nach der Eröffnung neben der MVZ-Kreisklinik-Betriebsstätte eine Zahnarztpraxis geben, dazu ein Sanitätshaus und eine 92 Quadratmeter große Wohnung. Hauptnutzer des neuen Gebäudes wird das benachbarte Mutter-Kind-Kurhaus des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sein. Dafür wurde eigens eine Art geschlossene Brücke gebaut, die zu den insgesamt 14 neuen Appartements des Mutter-Kind-Kurhauses führt.