Bad Königshofen

Dieser Jahrgang hat sich selbst übertroffen

Mit Auszeichnung haben bestanden Emily Samaan, Linda Graf, Malik Ouambo, Johanna Jacober, Christina Moormann, Julius Herion, Mari Iwane, Lionel Heilmann, Antonia Kopp. Ganz klar, dass dies Schulleiter Ernst Oestreicher (links) besonders stolz machte. Foto: Hanns Friedrich

In einer Feier übergab Professor Ernst Oestreicher die Abschlusszeugnisse an der Berufsfachschule für Musik. Mit einem Notendurchschnitt  von 1,59 - neun mit Auszeichnung und fünf mit 1,0  - übertraf sich dieser Jahrgang selbst, sagte er.

Der digitale Einsatz der Lehrkräfte nach der Schulschließung und dann ab dem 27. April die Konzentration auf den Präsenzunterricht, ausschließlich für die Abschlussklassen, ermöglichte letztendlich ein hervorragendes Ergebnis. Der Schulleiter bedauerte, dass durch die coronabedingte Absage aller öffentlichen Veranstaltungen viele geplante Konzerte annulliert werden mussten. Er kritisierte die seiner Meinung nach sehr restriktive Behandlung der Musik- und Kulturszene gegenüber anderen Bereichen durch die Politik. „Hier vermisse ich die Verhältnismäßigkeit der Einschränkungen.“

Das Konzept der Schule, individuelle Vorbereitung auf ein Musikstudium und die Ausbildung zur staatlich geprüften Ensembleleiterin oder zum staatlich geprüften Ensembleleiter sei auch in diesem Jahr trotz Covid-19 mehr als vorbildlich erfüllt worden.

Vor dem Neubau der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen entstand in diesem Jahr das Abschlussfoto des 38. Jahrgangs. Im kommenden Jahr soll der Neubau dann bereits in Betrieb sein. Unser Bild zeigt die Absolventinnen und Absolventen mit Schulleiter Professor Ernst Oestreicher (rechts) Foto: Hanns Friedrich

Neben den Abschlusszeugnissen konnten Schulleiter und Stellvertreterin Brigitte Schmidt sowie der Vorsitzende des Fördervereins „Sostenuto“ Mathias Irtel von Brenndorff eine Reihe von Preisen übergeben. Der Staatspreis der Regierung von Unterfranken ging an Emily Samaan, ein Anerkennungspreis des Landkreises an Linda Graf, der Preis des Bezirks Unterfranken an Antonia Kopp, von der Stadt Bad Königshofen an Malik Ouambo und vom Förderverein an Johanna Jacober.

Die Traumnote 1,0 erreichten (v.l.n.r.) Emily Samann (ausgezeichnet mit dem Staatspries der Regierung von Unterfranken), Linda Graf, (Anerkennungspreis des Landkreises Rhön-Grabfeld), Malik Ouambo, (Anerkennungspreis des Fördervereins „Sostenuto“), Johanna Jacober, (Anerkennungspreis der Stadt Bad Königshofen) und Antonia Kopp erhielt den Anerkennungspreis des Bezirks Unterfranken. Foto: Hanns Friedrich

Oestreicher überreichte Anerkennungsurkunden der Regierung von Unterfranken an Lilli Brand, Lionel Heilmann, Julius Herion, Kristin Hertel, Franz Hundertmark, Mari Iwane, Christina Moormann, Malik Ouambo, Smilla Pall für ihre ausgezeichneten Gesamtergebnisse.

Unterhaltsam war die Abschiedsrede der Absolventen, gehalten von Lilli Brand und Johanna Jacober. Ihr Dank galt Schulleiter Ernst Oestreicher sowie dem Lehrerkollegium. Ein besonders Geschenk hatte Mathias Irtel von Brenndorff parat. Er überreichte eine Nasen-Mundschutzmaske, die auf der einen Seite das Logo der Berufsfachschule für Musik auf der anderen, das des Fördervereins Sostenuto trugen. Eine besondere Erinnerung an eine besondere Zeit.

Die Absolventinnen und Absolventen

Mit Auszeichnung bestanden haben (Notendurchschnitt 1,0)  Linda Graf (Klavier), Johanna Jacober (Viola), Antonia Kopp (Querflöte), Malik Quambo (Klavier) sowie Emily Samaan (Klavier). Bestanden hieß es auch für Svenja Bohland (Querflöte), Lilli Brand (Klarinette), Felix Dömling (Klavier), Elsa Freudenberg (Querflöte), Philip Grasser (Trompete), Elix Günther (Orgel), Stefanie Halbauer (Saxophon), Romi Harth (Gesang), Lionel Heilmann (Waldhorn), Julius Herion (Klarinette), Kristin Hertel (Querflöte), Franz Hundertmark (Orgel), Mari Iwane (Klavier), Yasser Khalfa (Gitarre), Henriette Knop (Gesang), Christina Moormann (Oboe), Smilla Pall (Gitarre), Leon Scheffler (Schlagzeug), Antonia Schmaus (Violine), Constanze Baier (Orgel), Annette Holl (Violine), Zacharias Kokkos (Klavier), Elke Krahm (Gitarre) und Paul Weißenberger (Trompete). Im Künstlerisch-/Pädagogischem Aufbaujahr: Michaela Groh (Klavier), Erik Rosenberg, Daniela Guimaraes Fernandes daSilva (Gesang), Julia Löffler (Trompete), Andreas Pickel (Schlagzeug), Sebastian Roth, Sergej Rewa (Klavier) Christophe Soergel (Gesang).
Quelle: hf