BISCHOFSHEIM

Schießen bringt Vereine zusammen

Die erfolgreichen Tagessieger der Stadtmannschaftsmeisterschaft: Kristina Meller, David Roth, Siggi Neumann, Luise Seiffert und Schützenmeister Georg Seiffert. Foto: Fotos(2): Manfred Markert

Bereits zum 48. Mal hat die königlich privilegierte Schützengesellschaft im Auftrag der Stadt Bischofsheim die Stadtmannschaftsmeisterschaft im Luftgewehrschießen durchgeführt. Schützenmeister Georg Seiffert freute sich, dass dieses Schießen, das die verschiedensten Gruppierungen, Vereinen und Betrieben aus dem Stadtgebiet einander näher bringen soll, auch in diesem Jahr wieder eine ungebrochen hohe Beteiligung erfahren habe. 63 Mannschaften mit 250 Teilnehmern haben in diesem Jahr an diesem sportlichen und gesellschaftlichen Event teilgenommen.

„Es ist für alle eine gute Gelegenheit, sich kennenzulernen, sich auszutauschen und zusammenzufinden. Dies wird vor allen Dingen für die Vereine zukünftig immer wichtiger werden“, betonte Seiffert. Gleichzeitig lud er alle, die Spaß am Schießen gefunden haben, zum Training in das Schützenhaus ein. Trainiert wird jeweils mittwochs und freitags ab 19.30 Uhr.

Wie in den Vorjahren üblich, war das Schützenhaus bei der Siegerehrung wieder voll besetzt. Heiß begehrt waren auch wieder die Preise der Sonderauslosung für die bei der Siegerehrung anwesenden Mannschaften. Der Schwartenmagen ging an die Mannschaft der KSK Haselbach 3, der Schinken an die Mannschaft RWV Haselbach 2 und die 10 Liter Rother-Bier an die Mannschaft der Fa. Fördertechnikservice Bischofsheim 1.

Einen besonderen Dank sprach Seiffert der RWV Haselbach aus, der Verein stellt seit Jahren die meisten Mannschaften, in diesem Jahr waren es 13, was ein Verdienst von Elvira Reder sei. Das Preisschießen um ein Fass Kreuzbergbier mit einem Brotzeitkorb zugunsten der Nachwuchsförderung der königlich privilegierten Schützengesellschaft wurde auch in diesem Jahr wieder sehr gut angenommen. Frank Hergenhan von der Mannschaft Franky?s Hühnermobil hat den Preis mit einem grandiosen 43 Teiler mit nach Unterweißenbrunn genommen.

Die Tagessieger waren Basti Kleihenz (WSV Oberweißenbrunn 1) mit einem 84 Teiler, Siegfried Neumann (RWV Haselbach 1) mit einem 96 Teiler und Kristina Meller (Fam. Arndt) mit einem 34 Teiler. Bei der Schützenjugend holte sich den Tagessieg Luise Seiffert mit einem 84 Teiler.

Sieben Mannschaften kamen aus Oberweißenbrunn, sechs aus Frankenheim, 16 aus Haselbach, 23 aus Bischofsheim, eine aus Unterweißenbrunn, sechs aus Wegfurt und vier vom Kreuzberg. Gewonnen wurde die diesjährige Stadtmannschaftsmeisterschaft in der Schützenklasse von der Mannschaft „Gasthof Roth Do Tu 3“ mit den Schützen Hans-Peter Schonder (61 Ringe), Manuela Roth (58), Melina Roth (86) und David Roth (80), was ein Ergebnis von 285 Ringen einbrachte.

Den zweiten Platz belegt die Mannschaft des RWV Haselbach 2 mit 262 Ringen und den Schützen Michael Beer (66), Clemens Leiber (45), Fabian Voll (78) und Tobias Heil (73). Dritte wurden die Schützen der KSK Haselbach 1 mit 261 Ringen und den Schützen Günter Popeskul (82), Michael Griebel (62), Franz Karner (78) und Kurt Viernickel (56).

In der Einzelwertung siegte Siegfried Neumann vor Günter Popeskul und David Roth. Bei den Damen siegten die Mannschaft „Rhönklub Wandermädels“ mit 190 Ringen und den Schützinnen Gudrun Jokiel (49), Karola Illek (61), Susanne Ehmig (38) und Waltraud Hüttner (42).

Zweite wurden die Damenmannschaft 1 des RWV Haselbach mit 187 Ringen und den Schützinnen Karin Richter (55), Gudrun Enders (51), Claudia Reder (19) und Elvira Reder (62). Auf Platz drei kam die dritte RWV-Damenmannschaft mit 181 Ringen und den Schützinnen Viktoria Hummel (59), Nadine Manger (41), Regina Reder (37) und Clara Reder (44).

Die Einzelwertung führt Melina Roth an gefolgt von Sofia Löflund (76) und Daniela Strauß (73). Im Jugendbereich siegte die Mannschaft 1 der Feuerwehr Wegfurt mit 192 Ringen und den Schützen Anna-Lena Keidel (46), Markus Tabler (34), Max Wendel (69) und Noah Weikard (43).

Zweite wurde die Jugendmannschaft des WSV Oberweißenbrunn mit 184 Ringen und den Schützen Nikolas Bott (45), Thomas Kleinhenz (61), Roman Groß (36) und Lukas Vorndran (42). Auf Platz drei kam die Mannschaft des RWV Haselbach mit 164 Ringen und den Schützen Leon Manger (44), Julia Göbl (43), Luis Rahm (39) und Thomas Vorndran (38).

Die Einzelwertung gewann Max Wendel vor Thomas Kleinhenz und Anna-Lena Keidel. In der Schützenjugend gab es eine Mannschaft, die 368 Ringe aufgelegt schoss, mit den Schützen Luise Seiffert (94), Nelli Arndt (93), Joshua Herbig (89) und Tom Geis (92). Der Termin für die nächste Stadtmannschaftsmeisterschaft steht auch schon fest: 20. bis 22. November 2019 im Bischofsheimer Schützenhaus.

Die Siegerliste ist online einsehbar: www.bischofsheim.rhoen-saale.net.

Die Sieger der Stadtmannschaftsmeisterschaft. Von links: David Roth, Hans-Peter Schonder, Karola Illek, Susanne Ehmig, Luise Seiffert, Waltraud Hüttner, Nelli Arndt, Gudrun Jokiel, Tom Geis, Schützenmeister Georg Seiffert, Joshua Herbig. Foto: Manfred Markert