BAD NEUSTADT

Nessi fährt nächstes Jahr elektrisch

Dass ein Elektrobus bald im Stadtlinienverkehr eingesetzt werden soll, das hatte der Werkausschuss schon vor geraumer Zeit beschlossen. Nach Testfahrten mit drei Fahrzeugen auf der längsten Nessi-Linie ist das Auswahlverfahren nun entschieden. Der niederländische Hersteller Ebusco erhält den Zuschlag für eine halbe Million Euro. Das Garantiepaket für die kommenden acht Jahre Laufzeit mit der zweimaligen Option auf einjährige Verlängerung beläuft sich auf weitere 100.000 Euro.
Elektrobus Ebusco
Ein Elektrobus der Marke Ebusco – hier bei einer Testfahrt am Busbahnhof – wird ab Januar 2017 auf der Nessi Linie 2 im ... Foto: Stefan Kritzer

Rein elektrisch mit der Nessi durch die Innenstadt und zum neu entstehenden Campus Rhön-Klinikum fahren, das hat Busfahrern wie Fahrgästen in einigen Probeläufen richtig Spaß gemacht. Nahezu geräuschlos aber dennoch kraftvoll und dabei umweltfreundlich und emissionsfrei unterwegs sein, das steht auch der Modellstadt Elektromobilität wie auch der Kurstadt gut zu Gesicht. Nach langen Überlegungen und Ausschreibungen steht nun fest: Die Stadt kauft einen 12-Meter-Elektrobus der Firma Ebusco. Bei zwei Testfahrten auf der anspruchsvollen und im Tagesverlauf rund 230 Kilometer langen Linie 2 durch die Stadt, das Kurgebiet und zum Rhön-Klinikum hat dieser Testbus am meisten überzeugt. Ab Januar soll der Elektrobus durch die Kreisstadt rollen.

„Der Bus muss einen Tag ohne Zwischenladung im Betrieb durchhalten“, sagte der kaufmännische Leiter der Stadtwerke, Andreas Schlagmüller bei einem Pressegespräch im Rathaus. Die Stadt erhält das ganz neue Modell 2.1 des Herstellers aus Helmond in den Niederlanden. Im Vergleich zum Testbus hat das neue Modell sämtliche Batteriepakete mit einer Gesamtleistung von 311 Kilowattstunden nicht im Innenraum, sondern im Heck des Fahrzeugs und im Dach untergebracht. Die etwas mehr als sechsstündige Nachtpause muss dem Bus für eine Vollladung ausreichen, was nach Auskunft des Herstellers mit entsprechender Ladekapazität kein Problem darstellt.

Im Preis inbegriffen ist die Ladestation, die am Parkplatz des Betreibers Omnibusverkehr Franken in der Siemensstraße hinter der alten Güterhalle installiert wird. Die 75 Kilowattleitung wird selbstverständlich mit regenerativ erzeugtem Strom gespeist, wie der technische Leiter der Stadtwerke, Ulrich Leber betonte. Im Fahrbetrieb gewinnt der Elektrobus durch Rekuperation beim Bremsen oder Bergabfahren ebenfalls Energie für seine Batterien.

„Die Forderung nach einem Elektrobus ist schon gleich nach Ausrufung der Modellstadt für Elektromobilität an die Stadt herangetragen worden“, sagte Bürgermeister Bruno Altrichter. Dass es so lange mit der Realisierung gedauert hat, erklärt Schlagmüller ganz einfach: Es gab bis vor zwei Jahren noch keinen Elektrobus, der das Anforderungsprofil für die Strecke durch Bad Neustadt hätte erfüllen können. Heute kann der Hersteller Ebusco allerdings erfolgreiche Einsätze von zahlreichen Elektrobussen in wichtigen Metropolen Europas vorweisen.

Besonders erfreut zeigte sich Altrichter, dass vom Bundesverkehrsministerium eine Förderung in Höhe von 120.000 Euro für den Elektrobus nach Bad Neustadt fließt. Als Gegenleistung sichert die Stadt Fahrberichte für die kommenden drei Jahre zu, in denen Erfahrungen beim Betrieb des Elektrobusses mitgeteilt werden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselbus der etablierten Hersteller ist der Kaufpreis für den Elektrobus rund doppelt so hoch.

Der Elektrobus wird im Nessi typischen Weiß lackiert und erhält selbstverständlich auch den kleinen Drachen im Dekor. Um den Fahrbetrieb kümmert sich als Dienstleister die Omnibusverkehr Franken GmbH. Nach einer europaweiten Ausschreibung steht dies nun für die kommenden zehn Jahre fest. Aber nur auf den Linien 1, 2 und 3. Die Linie 4 wird vom Busunternehmen Pfister bedient.

Bruno Altrichter kündigte zudem eine Überarbeitung der Nessi-Haltestellen in diesem wie im kommenden Jahr an. Die meisten der Wartehäuschen stammen noch aus der Gründungszeit der Nessi im Jahr 1995 und müssen hier und da ein wenig aufgehübscht werden.