OBERWEIßENBRUNN

„Wenn nicht der WSV, wer dann?“

Am 22. Juli wurden zehn Vereine des bayerischen Skiverbandes für ihr umfassendes Breitensportangebot und ihre tollen Ideen mit dem Zertifikat „BSV Gesundheitsstützpunkt“ ausgezeichnet, darunter der Wintersportverein Oberweißenbrunn.
Christine Pfaff als Vertreterin des Bayernwerks überreichte dem Vorsitzenden des WSV Oberweißenbrunn Ewald Simon unter dem Jubel des WSV Nachwuchses den Scheck in Höhe von 1.000 Euro für die Ernennung zum „BSV Gesundheitsstützpunkt“. Foto: Foto: Marion Eckert
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde diese Ernennung mit Übergabe der Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro gebührend hervorgehoben. Zugegen waren die WSV-Kooperationspartner Ruthard Schmiedel von Sport Walter und Wolfgang Illek von Illek Schrenk Physiotherapie, Bischofsheims Bürgermeister Udo Baumann und der Vorsitzende des Skiverbandes Unterfranken/Rhön Winfried Pöpperl Vorsitzender Ewald Simon bedankte sich beim bayerischen Skiverband und beim Bayernwerk für die Auszeichnung und das Zertifikat „BSV Gesundheitsstützpunkt“. Er ging in seinen Ausführungen auf die Vorgeschichte zur Bewerbung beim ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf rhoenundsaalepost.de
  • Das große Nachrichtenportal in der Rhön
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Warum kann ich nicht weiterlesen?