GROßEIBSTADT

Ein Herz für Senioren und Jugend

Ein Herz für Jugend, Senioren und den Sozialbereich zeigt der Gemeinderat von Großeibstadt. Auf Anregung von Bürgermeister Emil Sebald wurde dieser Arbeitskreis ins Leben gerufen. Vor allem die Seniorenarbeit sei ein wichtiger Punkt, stellte das Ortsoberhaupt bei der konstituierenden Sitzung fest und verwies auf die sozial engagierte Gruppe „Eine Stunde Zeit“ in der Gemeinde.
Den Amtseid leisteten auch die neuen stellvertretenden Bürgermeister Udo Rost und Volker Starsetzki. Foto: Friedrich

Auch von politischer Seite wolle man aktiver werden. Gemeinderätin Birgit Zirkelbach war der Meinung, dass man dies ausweiten sollte auf den Bereich Soziales. Schließlich gebe es Mitbürgerinnen und Mitbürger, die hier unterstützt werden könnten. Das gelte auch für Neuhinzugezogene. „Wir wollen die Themen gemeinsam beackern“, sagte Bürgermeister Emil Sebald.

Zu Beginn der Sitzung hatte er Sebastian Neugebauer, Tobias Radina, Anja Wachenbrönner und Birgit Zirkelbach als neue Gemeinderatsmitglieder vereidigt. Mit einem Sprichwort ging Sebald auf die neue Amtsperiode ein: „Zusammenkommen ist der Beginn, Zusammenarbeit ist ein Erfolg“. Bisher habe man als Team gearbeitet und so sollte es auch bleiben. Bei der Kommunalwahl habe man schließlich das Vertrauen der Bevölkerung erhalten und die sollte nicht enttäuscht werden.

Einig wurde sich das Gremium, einen Dritten Bürgermeister zu benennen. Zum Zweiten Bürgermeister wurde Udo Rost gewählt, sein Stellvertreter ist Volker Starsetzki. Hier gab es zunächst eine Stichwahl zwischen Gerd Jäger und Volker Starsetzki, nachdem es zunächst zu einem Patt gekommen war. In der Gemeinschaftsversammlung der VG Saal sind neben dem Bürgermeister noch Udo Rost und Gerd Jäger. Im Schulverband Sulzfeld ist Bürgermeister Emil Sebald Kraft seines Amtes dabei.

Sozialbeauftragte ist Birgit Zirkelbach, ihre Stellvertreterin Anja Wachenbrönner. Seniorenbeauftragte sind Bruno Gessner, Gerhard Jäger und Simon Jahrsdörfer. Kommunaler Jugendbeauftragter wurde Sebastian Neugebauer. Behindertenbeauftragte ist Anja Wachenbrönner, ihre Stellvertreterin Birgit Zirkelbach. Schriftführer bleibt Josef Friedrich, sein Vertreter ist Hermann Habenstein. Als Eheschließungsbeamter fungiert Bürgermeister Emil Sebald. im Rechnungsprüfungsausschuss sind Ewald Schmitt, Simon Jahrsdörfer, Hermann Habenstein (Vorsitzender) und Tobias Radina. Manfred Staub, Geschäftsstellenleiter der VG Saal gab dann Informationen zur Geschäftsordnung und zur Satzung über die Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts.

Dann standen die ersten fünf Punkte zur Beratung an. Dabei ging es um den Erlaubnisantrag nach dem Denkmalschutzgesetz für die Außenrenovierung der katholischen Kirche von Kleineibstadt. Dies soll in drei Bauabschnitten erfolgen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2016 vorgesehen. Dem stimmte das Gremium ebenso zu wie dem Bauantrag für die Errichtung einer Werbetafel und drei Werbefahnen der Firma Fliesen-Pittner in Großeibstadt. Grünes Licht gab es für den Beitritt zum Verein „Lokale Aktionsgruppe“ (LAG) im Sinne des Förderprogramms Leader der EU. Die neue Gruppe ist künftig ein eingetragener Verein und befasst sich mit der Planung und Durchführung von Leader-Maßnahmen der Gemeinden im Allianzgebiet. Für den Beitritt fallen keine Kosten an.

Vergeben wurden dann noch die Verputzer- und Malerarbeiten an den Fassaden der Mehrzweckhalle Kleineibstadt, der Bushaltestelle Kleineibstadt und der Leichenhalle, ebenfalls in Kleineibstadt. Billigster Anbieter war mit 2.734,41 Euro die Firma Sascha Manger in Bad Königshofen.

Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Großeibstadt wurden die neuen Mitglieder von Bürgermeister Emil Sebald vereidigt. Neu im Gremium sind: Tobias Radina, Birgit Zirkelbach, Sebastian Neugebauer und Anja Wachenbrönner. Foto: Friedrich