Vorrat für den Nachwuchs

Eine Mauerbiene legt gesammelte Pollen in einem Holunderstäbchen eines «Wildbienenhotels» ab. Die Lehmlöcher, Ziegelhohlräume oder Holunderstäbe dienen als Brutzelle für die Eier. Der Futtervorrat reicht für die elfmonatige Entwicklung der Brut vom Ei bis zur fertigen Biene. - Foto: Arne Dedert/dpa

769 von 1000